Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Samstag, 19. Mai 2012

Zum Kaffeeklatsch am Wochenende...

...gibt es heute eine Joghurttorte.





Joghurt- Pfirsich-Torte mit Champagner

Zutaten für eine 26er Springform
Für den Teig

3 Eigelb
3 Essl. Wasser
100 g Zucker
1 Essl. Vanillezucker
3 Eiweiß
100 g Mehl
100 g Speisestärke
9 g Backpulver-3 gestr. Teelöffel

Für den Belag

1 Dose Pfirsiche
500 g Vollmilchjoghurt
100 g Zucker
500 g Sahne
2 Päckchen Blitz- Gelatine
300 ml Champagner oder Sekt

zum Verzieren
1 Becher Sahne, einige Essl. Joghurt
1 Sahnesteif
50 g Kuvertüre


am Vortag
den Bisquitboden bereiten
Eigelb mit Wasser schaumig schlagen
Nach und nach 2/3 Zucker und Vanillezucker reinrieseln lassen
Solange schlagen bis eine cremige Masse entstanden ist.
Eiweiß steif schlagen und dabei den restlichen Zucker und Vanillezucker reinrieseln lassen.
Auf die Eigelbmasse geben
Mehl Speisestärke und Backpulver mischen und darüber sieben.
Alles vorsichtig unterheben.
In eine Springform, die gefettet ist rein geben  und bei 180 Grad 25-30 Minuten backen.

Boden einmal durchschneiden Tortenrand drum setzen
Joghurt Zucker und Sahne verrühren, Gelatine reinrieseln lassen und nach Gebrauchanweisung weiter rühren, den Champagner unter rühren.

Pfirsche pürieren mit 1 Tütchen Gelatine nach Vorschrift verrühren.
Die hälfte der Joghurtmasse auf den untersten Boden geben und glatt streichen, die Hälfte des Pfirsichmus darauf geben und mit eine Gaben verteilen und Schlieren ziehen
Zweiten Boden aufsetzen, die Restlichen Creme darauf geben und glatt streichen, Pfirsichmus wieder verteilen. Ab für 12 Stunden in den Kühlschrank.
Am nächsten Tag Kuvertüren schmelzen und  mit dem Löffel Fäden auf der Torten ziehen.
Mit der geschlagenen Joghurtsahne verzieren.



Diese Torte schmeckt auch mit anderen Früchten,
ich habe sie auch mit Himbeeren und Brombeeren probiert.
Die Früchte habe ich dann wohl durch ein Haarsieb passiert,
damit keine Kerne mehr drin bleiben.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit.


Lasst es Euch gut gehen
 und habt einen schönen Samstag.

Liebe Grüße
*Angelika*



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen