Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Mittwoch, 20. Juni 2012

Ein Besuch in Monschau...

..eine historische kleine Stadt in der Eifel.
Sie wird auch die "Perle" der Eifel genannt.

~/~

Wir haben die Pfingsttage  in der Eifel verbracht
 und eine Ferienwoche daraus gemacht..
Hatten eine gemütliche Ferienwohnung gemietet
und unsere Enkeltochter hat uns begleitet.
Sie war ganz stolz hatte ein eigenes Schlafzimmer mit Bad.

~/~

Möchte Euch jeden Tag einen anderen Ausflugsort zeigen,
den wir in den Urlaubstagen besucht haben.


Das Wetter war nicht so berauschend obwohl Mai / Juni,
aber es hat zumindestens nicht geregnet...aber kalt war es.



Unser Auto haben wir oben an der Burg geparkt und zu Fuß haben wir die Stadt erkundet.
Festes Schuhwerk sollte sein, denn es sind nicht nur historisch Häuser zu sehen,
auch die Stassen sind im historischen Zustand, mit Kopfsteinpflaster gepflastert.



 Ein Blick auf Monschau von oben, aufgenommen auf der Burg.
Die Dächer sind noch mit Schiefer gedeckt.




Es geht tüchtig bergab. Viele Treppen sind zu bewältigen.
Natürlich gibts auch Wege ohne Stufen.




Vorbei an verwinkelten, wunderschönen und windschiefen Fachwerkhäusern.




Der größte Teil der Häuser steht unter Denkmalschutz.









Nach dem Abstieg mußte erst einmal eine kleine Pause mit Stärkung sein.
Unsere Enkletochter Giuliana genannt "Jule", sie hat
die Tage Ferien in der Eifel mit uns verbracht.




Zwischen den alten Gemäuern fliesst ein kleiner Bach,
direkt an den Häusern entlang.
Hier kann man auch erkennen, das die Häuser auf Schieferfelsen gebaut sind.





Das berühmte und bekannte Rote Haus.
War aber leider geschlossen, als wir da waren.
Im roten Haus befindet sich ein Museum.




Eine wunderschöne Kapelle war auch am Wegesrand, die wir besucht habe.
Sie hatte wundervoll bemalte Fenster.





Der Marktplatz von Monschau und Stadtkern.
Wunderschön anzuschauen, läd zum Verweilen ein.
 Überall kleine Cafes und Gaststätten, aber wie man sieht, nicht gut besucht,
war einfach zu kalt.
Nicht zu vergessen direkt am Marktplatz das "Weihnachtshaus",
ganzjährig geöffnet, wundervolle Weihnachtdekosachen
gibts da zu kaufen, einfach himlisch.
Es ist echt schwer zu gehen ohne etwas gekauft zu haben.
Leider darf man dort nicht fotografieren, schade.





Eine Ausstellung mit Gartenaccesories war auch vor Ort.




Schöne Dekoarktikel hübsch anzuschauen.




Ein Kleinod habe ich noch am Flüsschen Rur entdeckt,
ganz versteckt, eine kleine Kapelle.




So unser Monschau Bummel neigt sich dem Ende.
Zurück zum Auto haben wir die kleine Bimmelbahn benutzt,
mit der man auch eine Stadtrundfahrt machen kann.

Hoch erfreut war ich in den Restaurants.
Das Essen war schmackhaft und lecker...und für Gäste, so wie ich,
die kein Fleisch mögen, gab es drei Gerichte zur Auswahl ohne Fleisch.

Ich hoffe der Auflug hat Euch ein wenig Freude bereitet.
Beim nächsten Mal nehme ich Euch mit, zu einer Schiffsfahrt auf dem Rursee.


~~~~~~~~~~~~~~~~


Lasst es Euch gut gehen und habt einen schönen Tag.

♥ liche Grüße
Angelika


Kommentare:

  1. Hallo Angelika,
    das glaube ich dir, daß dir/euch dieser Ausflug/Kurzurlaub gefallen hat.
    Dieses Eifelstädchen ich aber auch reizend und auch die Umgebung.
    Danke für´s mitnehmen.
    Ich wünsche dir einen guten Tag.
    Liebe Grüße von Ingeborg

    AntwortenLöschen
  2. Ja liebe Ingeborg, es war ein schöner Kurzurlaub, etwas wärmer und Sonnenschein wäre schön gewesen.
    Mach Dir einen gemütlichen Tag
    ♥ liche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. ...ein interessanter und schöner Ausflug, liebe Angelika,
    da bin ich doch gern mit gebummelt...faszinierend diese alten Häuser...so schön und bei manchen muss man auch sagen so haltbar *lach* die sehen so krumm und schief aus...schade, dass das Wetter nicht so gut war, aber ihr habt ja das Beste draus gemacht...

    lieber Gruß von Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Ja liebe Birgitt, bei manchen Häusern, denkt man, beim nächsten Windstoß fallen sie um. Die Innenstadt ist fast ausschliesslich mit Fachwerkhäusern bebaut und viele Hundert Jahre alt. Hier sind auch Feuerwerkskörper zu Sylvester verboten, die Brandgefahr ist zu groß.
    Klar das Wetter war nich berauschend, doch wir hatten Regenjacken und warme Pullis mit.

    Mach Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank Angelika, dass sind wieder wunderschöne Bilder und die Fachwerkhäuser sehe ich auch immer wieder gerne, sie sind etwas Spezielles!
    Auch die bezaubernden Figuren haben es mir angetan, ich habe auch Dekos aus Ton, ich finde das so Schönes.
    Nun wünsche ich Dir einen schönen Tag und schicke liebe Grüsse, Bea

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Bea, freut mich sehr, das Dir die Rundreise gefallen hat. Ja die Gartenausstellung war ganz bezaubernd, da gefielen mir auch einige von.
    Wünsche Dir auch einen schönen Tag, liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen