Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Mittwoch, 13. Juni 2012

Erinnerungen aus der Fotoschatzkiste...

...an meine Kindheit.
Ich bin als kleines Kind zu meinen Großeltern gekommen,
 und bin dort auch aufgewachsen.
Es war eine unbeschwerte, behütete und fröhliche Kindheit.
Meine Oma war immer für mich da und war eine sehr liebe Frau.

Wenn nur das Essen nicht gewesen wäre. Oma meinte es immer gut.
Ich war ja im Wachstum, also mußte ich den Teller leer essen.
Und schon als Kind mochte ich weder Fleisch noch Wurst
 und Mengen Essen schon mal gar nicht.
In der Schule habe ich mein Wurstbrote immer getauscht,
gegen ein Marmeladenbrot...., die Kinder haben sich über Omas Brote gefreut
Wenn das die Oma wüsste...



Das bin ich als einjähriges Kind, hätte auch gut Reklame machen können
für Zwieback oder Haferflocken, bei den Bäckchen...




Mit meiner Schwester in einem Ausfluglokal.
Besonders fröhlich sehen wir nicht gerade aus.






Diese beiden Fotos hab ich aus dem Fotoalbum meiner Großeltern.
Das war in einer Gärtnerei in Lippstadt..., ich kann mich daran
wohl nicht mehr erinnern.



Das war zu Besuch bei einer Tante....mit meiner Schwester




Meine Oma im Krieg, sie war als Zugbegleiterin verpflichtet worden.
Der Großvater auf den Bildern, ist der 2. Mann meiner Oma,
der 1. Mann ist nicht aus dem Krieg gekommen und
meine Oma und mein Opa haben 1947 geheiratet.
Er war 10 Jahr jünger als meine Oma.
Ich kenne nur diesen Opa, den ersten Mann kenne ich nur von Fotos.



meine Großmutter, die wichtigste Person in meiner Kindheit.
Der Großvater arbeitete immer im Stahlwerk.
Schichtarbeit, so war er kaum zu Hause,
oder wenn er Nachtschicht hatte schlief er.



Mein Opa im Stahlwerk mit seinem Kollegen




Meine Großeltern, mit einer Bekannten. 1954
Diese Puppe auf dem Foto habe ich lange gehabt.
Wo sie später, abgeblieben ist, ich weiß es nicht mehr.

Als ich 14 Jahre war mußte ich zu meiner Mutter ziehen,
sie hat das so bestimmt. Da war ich in der Ausbildung.
 Bin zwar einige Male weggelaufen,
aber genützt hat es mir nicht, ich mußte dort wohnen bleiben.
Sie hat viele meiner mir wichtigen Kindheitserinnerungen einfach in den
 brennenden Ofen geworfen, unter anderem auch einen Teddybären,
 den ich innig geliebt habe...vielleicht auch diese Puppe...




Meine Oma mit ihren beiden Schwestern. 1947



mein Großvater in der Schule 1930




Auf meiner Konfirmation mit meiner Mutter und Stiefvater.
Besonders glücklich sehe ich da wohl nicht gerade aus.



Das letzte gemeinsame Bild meiner Großeltern.
Meine Oma ist 1998 mit 89 Jahren verstorben.
Der Großvater ist dann zu uns gezogen.
Er verstarb 2007



Ein Generationenbild, mein Opa, mit meiner Tochter und Enkeltochter,
auf der Wiese im Garten, nach dem Toben, alle sind ko..
"Der Uropa meiner Tochter und der Ururopa von unser Julchen."
Dieses Foto habe ich 2004 gemacht.
Welches Kind kann sagen, ich kenne meinem Ururopa...
Unsere Jule zündet in der Kirche
auch immer eine Kerze für den Opa an.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hat Euch die kleine Zeitreise gefallen?


Herzlich willkommen liebe Grafikmaus,
ich freu mich, Dich als neues Mitglied und Leserin begrüßen zu dürfen.

Liebe Yvonne, Dir auch ein ♥ liches Willkommen hier in meinem Blog.
Ich freu mich, daß ich Dich begrüßen darf.


Ich wünsche Euch einen erinnerungsreichen und fröhlichen Tag.

♥ liche Grüße
Angelika



Kommentare:

  1. Liebe Angelika, ich habe Deine Zeitreise sehr genossen und selbst in Erinnerungen gelebt.
    Es ist ein kleiner Schatz, wenn man sich noch solche Fotos anschauen kann, auch wenn es nicht immer angenehm war.
    Übrigens Du warst ein echt süsses Kind, Deine Tochter ist auch hübsch und Deine Enkelin ein süsser Wonneproppen.
    Ich weiss nicht, ob ich mich täusche, aber ich finde, dass Deine Enkelin mit Dir (auf dem Kinderfoto) Ähnlichkeit hat?
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag, vielen Dank und liebe Grüsse von Bea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bea
    Deshalb auch der Name "Fotoschatzkiste", ab und an hole ich sie hervor und schwelge in Erinnerungen.
    Ja die Ähnlichkeiten sind vorhanden, wenn ich mal Bilder vergleiche.
    Hab einen schönen Tag und ♥ liche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. ...ich finde deine Zeitreise sehr berührend, liebe Angelika,
    zuerst sah alles so nach Sonnenschein aus, und mit deinen strahlebden Augen auf dem ersten Foto, bist du wirklich werbetauglich...gut, dass du diese Zeit mit deinen Großeltern erleben durftest und für die folgende Zeit als innere Stärkung hattest...unglaublich, dass eine Mutter das eigene Wünschen über das Wohl der Tochter stellt, aber wahrscheinlich spielt da auch schlechtes Gewissen eine Rolle...toll finde ich das Zusammensein mit deinem Großvater und deiner Tochter mit Familie...da schliesst sich der Kreis...
    danke, dass du diese sehr persönlichen Erinnerungen teilst...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Ja liebe Birgitt ich bin dankbar für meine Kindheit bei Oma und Opa, es war eine schöne Zeit.

    Für mich war es selbstverständlich, das Opa zu uns kommt, als Oma nicht mehr da war.
    Opa ist durch unsere Jule wieder fit und jung geworden, immer an der frischen Luft und immer in Bewegung.Sie hat ihn schon auf Trapp gehalten.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag, ich drehe jetzt mit einigen Frauen aus dem Ort eine Runde um die Rurauen, aber mit Rgenjacke.

    ♥ liche Grüße Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Angelika,
    interessante Fotos hast du in deiner Zeitreise!!!
    Danke für´s zeigen.
    LG Ingeborg

    AntwortenLöschen
  6. Danke Ingeborg, die Fotoschatzkiste wird gut verwahrt, da sind noch mehr Schätze drin.
    Einen schönen Tag und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Angelika,
    wie schön, etwas aus Deiner Kindheit und über Deine Familie zu erfahren. Ich finde, Erinnerungen gehören auch einfach in ein Tagebuch. Das vermisse ich eigentlich in den meisten Blogs.
    Die wenigsten schreiben etwas über sich oder ihr Leben. Danke, dass Du mich daran teilhaben lässt.

    Hab' noch einen wunderschönen Tag und sei lieb gegrüßt.
    ~*Laura*~

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Laura
    Es freut mich, das Dir meine kleine Reise in die Kindheit gefällt. Das Stimmt in den Blogs liest man wenig darüber.
    Ich wünsche Dir einen angenehmen Tag und hoffe es wir endlcih wärmer und sonniger, das ist kein Wetter für Mitte Juni.
    ♥ liche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Angelika
    Ein wunderschöner Post, der mich sehr berührt. Danke, dass Du uns auf diese herrliche Zeitreise mitgenommen hast.
    Vielen Dank auch für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog.
    Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Yvonne
    Ich freu mich, Dich als Leserin und Mitglied hier begrüßen zu dürfen.
    Schön das Dir meine kleine Zeitreise gefallen hat.
    Wünsche Dir auch eine schöne Woche und sende Dir ♥ lichen Güße
    Angelika

    AntwortenLöschen