Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Montag, 4. Juni 2012

Wer eine Ballonfahrt macht.....

...kann viel erzählen.
Wir haben zum Geburtstag von den Kindern eine Ballonfahrt geschenkt bekommen,
dies war im Jahr 2008. Bisher haben unsere Termine aber leider nie geklappt.
Das Wetter spielte nicht so mit, wie es sein sollte.

Nun endlich war es so weit und unsere Fahrt  konnte  los gehen.
Am 29.05.2012 hatten wir eine Abendfahrt.
Um 19:30 Uhr war Treffen.
Ich war erstaunt wieviel Leute da mit fahren wollten.

Bevor die Fahrt los gehen kann muß erst einmal gearbeitet werden.
Der schwere Korb muß vom Hänger gehoben werden und alle Passagiere fassen mit an.
Da wir acht Paare waren, haben die Männer, die Arbeit übernommen.



Vom zweiten Hänger wird der Sack mit dem Ballon gehieft und die Hülle wird ausgerollt.
Ein gewaltiger Ballon, die Hülle war 40 Meter lang.




Die Ballonhülle wird mit dem Korb verbunden und der Korb wird auf die Seite gelegt.
Mit großen Gebläsen wird in die Ballonhülle kalte Luft geblasen, damit der Ballon sich öffnet.




Diese Luft wird dann mit dem Brenner erhitzt.
In die Ballonhülle werden 10 Kubikmeter Luft geblasen, eine unvorstellbare Menge.
"Die Kölner sagen in dem Ballon passen  50 000 000 Gläser Kölsch."


Da ich nun mal ein sehr neugieriger Mensch bin,
hab ich gefragt, ob die Hülle schwerentflammbar ist.
Der untere dunkele Teil der Hülle ist schwerentflammbar,
der obere Teil ist aus "Ballonseide" aus Nylon.





Ist der Ballon gefüllt, wird der Korb wieder aufgerichtet und alle Passagiere
und der Pilot können einsteigen. Der Korb war so groß, das 16 Passagiere
 und der Pilot darin Platz haben.
Und los geht die Fahrt.
 Die Begleitfahrzeuge haben immer Funkkontakt und haben unsere Fahrt begleitet.


Die erreichte Fahrthöhe betrug  max. 400 Meter und eine Geschwindigkeit von 16 km.
Die längste Zeit hatten wir ein Fahrthöhe von 160 Meter.
Hier oben bist Du der Natur ausgeliefert, der Wind und die Thermik bestimmt den Weg.






Der Wind blies unsere Reise ging Richtung Düren - Jülich.
Vorbei an kleine Ortschaften, Wiesen und Felder und über die Autobahn, ohne Staus....


Im Ballon ist es völlig windstill, da der Wind den Ballon treibt,
und eine Aussicht einfach gigantisch.







Das Gesetz sagt, bei Sonnenuntergang muß der Ballon wieder am Boden sein.
Nach einer Stunde Fahrt hat unser Pilot den geeigneten Platz für eine Landung gesucht.
Um keinen Ärger mit den Landwirten zu bekommen,
entschied er sich für eine Wiese mit gemähtem Heu.
Die Landung war etwas holprig, der gewaltige Ballon zog den Korb weg, so das er kippte
 und wir alle wie die Maikäfer raus krabbeln mussten. Ist aber niemanden was passiert.

Jetzt gings wieder an die Arbeit, Korb und Plane wieder verstauen und auf die Hänger befestigen.

Nach getaner Arbeit wurde jeder Passagier getauft und bekam seine Urkunde.
Dieses wurde zum Schluss mit einem Glas Sekt gefeiert.




Der Taufspruch bei der Feldtaufe.

Ehre dem, der alles erschaffen hat.
Als schönsten Teil der Welt
erschuf er für uns das Himmelszelt.
Das Feuer ward uns gegeben.
Mit dessen Kraft wir uns erheben.
Drum soll Euch auch dies Feuer taufen.
Zum Löschen soll der Sekt nur laufen
und den Rest
der Flasche trinken wir gemeinsam.







Gegen 22:30 Uhr wurden wir von den Begleitfahrzeugen zum Abfahrtort zurück gefahren.
Eine aufregende spannende Fahrt ist zu Ende.






Das ist der fertige Ballon, mit dem wir auch gefahren sind.
Das Foto ist Eigentum der Gillaux- Ballooning GmbH.
Wir bekommen noch Fotos vom Unternehmen geschickt in dem wir alle im Korb sind auf 300 Meter Höhe.
Gemacht worden sind die Fotos von unserem Piloten mit einer Kamera auf einem Teleskoparm.

~/~

Ich wünsche Euch einen spannenden Tag, und einen guten Start in die neue Woche,
lasst es Euch gut gehen.

Liebe Grüße
♥ Angelika ♥




Kommentare:

  1. ...das klingt wirklich spannend, liebe Angelika,
    allerdings habe ich noch nie den Wunsch verspürt, in einem offenen Korb so hoch oben rum zu fahren...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Birgitt, erst einmal herzliche willkomme, als Mitglied in meinem Blog. Ich freue mich sehr darüber und hoffe auf regen Austausch.

    Das war ein tolles Erlebnis und ich hatte seit Jahren den Wunsch eine Ballonfahrt zu machen.
    Jetzt hat meine Begeisterung meinen Mann auch angesteckt, so das wir noch weitere Ballonfahrten machen werden. Am liebsten in den Bergen, das muß gigantisch sein.

    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die neue Woche und sende Dir ♥ liche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Angelika..die Aussicht aus einem Ballon ist bestimmt phantastisch,aber ich habe Höhenangst:-)und brauche immer festen Boden unter den Füßen..vielen Dank für deinen lieben Kommentar..LG Irene

    AntwortenLöschen
  4. Morgen liebe Irene
    Ja es war eine tolle Aussicht und diese Ruhe und Windstille im Korb war super.
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Das war bestimmt ein Riesenerlebnis.Die Bilder sind jedenfalls toll.
    Ich beneide Dich dafür, ich hätte ja etwas Sch....
    Lieben Gruss
    Gisela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Gisela
    Das war wirklich toll, Angst hatte ich keine.
    ♥ liche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Angelika
    Sooooo schön! Danke für die tollen Bilder! Ueber den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein....
    Eine glückliche Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Yvonne
    Da das war ein unvergessliches Erlebnis, wir wollen das wiederholen.
    Wünsche Dir auch eine zufriedene und schöne Woche.
    ♥ liche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Angelika,

    na da hast Du ja ein abenteuerliches Geschenk bekommen. Du bist sehr mutig wie ein Vogel durch die Lüfte zu schweben...

    Schöner Post,
    Liebe Grüße Rainer

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Rainer
    Schön mal wieder von Dir zu lesen.
    Wir haben diese Geschenk auch ganz abenteurlich verpackt bekommen in einem Riesenkarton mit Ballon dran und Korb.
    War ein gigantisches Gefühl dort oben zu schweben.
    Wünsche Dir einen schönen Abend und sende Dir liebe Grüße
    ♥ Angelika ♥

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Angelika.
    Du warst ja mutig mit der Ballonfahrt.Finde ich ja toll das du so einen Spaß hattest und es dir gefallen hat.
    Ich trau mich nicht habe auch Höhenangst.Ich bewundere die Mut dazu haben.
    Schönen Abend und liebe GRüße Jana.

    AntwortenLöschen
  12. Respekt vor Deiner Fahrt mit dem Heißluftballon, ich könnte es nicht. Dafür hast du ganz ganz viele neue Eindrücke von da OBEN eingefangen.

    Liebe Grüße sendet Dir Heike

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jana, liebe Heike
    Höhenangst habe ich bisher nicht gekannt, durch meine Beruf bin ich immer auf Leitern bis 5 Meter Höhe geturnt. Es war ein aufregendes Erlebnis und wir werden das wiederholen.
    Einen schönen Abend Euch Beiden und liebe Grüße
    ♥ Angelika ♥

    AntwortenLöschen