Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Mittwoch, 29. August 2012

Der Backtag....

war mal wieder angesagt.

Habe euch ja schon einmal geschrieben, daß ich unsere Backwaren selber herstelle
und die Zutaten in der Gitstapper Molen kaufe.

Mein Backtag ist immer gut durchdacht, da er immer sehr lang ist.
Die Vollkornbrote backe ich als allererstes, 
da sie 3 Stunden in den Backofen müssen.



Rezept für Vollkornbrot.

280 gramm Weizenschrot
280 gramm Roggenschrot
300 gramm Dinkelvollkornmehl
200 gramm Weizenvollkornmehl
400 gramm gemischte Körner, wie Sonnenblumenkerne,
Hirse, Leinsamen, Haferkerne, Kürbiskerne
ganz nach Geschmack.
2 Teel. Meersalz
1 Teelöffel Brotgewürz

alle trockenen Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben.

1 Liter Buttermilch
250 g Rübenkraut
2 Würfel frische Hefe
1 Essl. Weizenmehl

in eine Microwellenkanne geben und 4 Minuten auf 600 Watt erwärmen,
eine halbe Stunde gehen lassen, damit die Hefe arbeiten kann.

Die nassen Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und in der Küchenmaschine
5 Minuten durchkneten.

Backform mit Margarine einfetten und Dinkelflocken ausstreuen und
die Brote in den kalten Backofen geben.
Backzeit 3 Stunden bei 150 Grad.

~~~

Dann habe ich Sonnenblumenkornbrot gebacken
Ich backe immer 3 Brote, die Formen passen genau in meinen Backofen.



und Kürbiskernvollkornbrot



Rezept für Brot

400 gramm Dinkelvollkornmehl
200 gramm Weizenvollkornmehl
150 gramm Sonnenblumenkerne
100 gramm Haferkerne
1 Teel. Meersalz
1 teel. Brotgewürz

Sonnenblumenkerne und Haferkerne in einer fettlosen Pfanne
vorher rösten und kalt werden lassen.

Die trockenen Zutaten in die Rührschüssel geben

600 ml Buttermilch
1,5 Würfel frische Hefe
1 Teel. Honig
1 Essl. Weizenmehl

in eine Microwellenkanne geben und 3 Minuten auf 600 Watt erwärmen,
eine halbe Stunde gehen lassen, damit die Hefe arbeiten kann.

Die nassen Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und in der Küchenmaschine
5 Minuten durchkneten.
eine halbe Stunde ruhen lassen, dann noch einmal durchkneten.
Backofen auf 50 Grad aufheizen

 Backform mit Margarine einfetten und Dinkelflocken ausstreuen,
Teig rein geben und 20 Minuten im Backofen weiter gehen lassen.
Den Backofen auf 200 Grad hochschalten und 60 Minuten backen. 

~~~

Für das Kürbiskernbrot nur die Sonnenblumenkerne gegen Kürbiskerne tauschen,
ansonsten genau so herstellen. 

~~~

Nun sind die Dinkelvollkornbrötchen an der Reihe



Rezept Dinkelvollkornbrötchen

600 gramm Dinkelvollkornmehl
1 Teel. Meersalz
1 teel. Brotgewürz

Die trockenen Zutaten in die Rührschüssel geben

600 ml Buttermilch
1,5 Würfel frische Hefe
1 Teel. Honig
1 Essl. Weizenmehl

in eine Microwellenkanne geben und 3 Minuten auf 600 Watt erwärmen,
eine halbe Stunde gehen lassen, damit die Hefe arbeiten kann.

Die nassen Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und in der Küchenmaschine
5 Minuten durchkneten.
eine halbe Stunde ruhen lassen, dann noch einmal durchkneten.
 ca 10 Brötchen formen, kreuzförmig einritzen und mit Salzwasser bestreichen
Backofen auf 50 Grad aufheizen
20 Minuten bei 50 Grad gehen lassen,
dann auf 200 Grad den Bachofen hoch schalten und 25 Minuten backen,
bis sie gold braun sind.

~~~

In der Zwischenzeit bin ich mal durch den Garten geschlendert.
Da einige Äpfel gefallen waren, habe ich noch schnell einen Rührteig gemacht
 und einen Apfelkuchen gebacken.




Rezept Apfelkuchen

Backofen auf 180 Grad vorheizen

300 gramm weiche Butter
5 Eier
200 gramm Zucker
1 Essl. Vanillezucker
300 gramm gesiebtes Mehl
100 gramm Speisestärke
2 Teel. Backpulver

Aus den Zutaten einen Rührteig herstellen

Äpfel
1 Essl. Zucker
1 Teel. Zimt
100 gramm Mandelblätter

Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden,
Zimt und Zucker unterheben und alles unter den Teig geben.
In eine Form geben und 20 Minuten bei 180 Grad backen,
die Mandelblätter überstreuen und weitere 30 Minuten backen.


Fertig für heute mit Backen....

Alle Brotrezepte sind für 30 ziger Backformen.
Die Rezepte habe ich mir selbst ausgedacht, immer mal probiert und variiert,
bis ich sie für gut befand.
Ich backe Brote lieber Mit Dinkel,
ist viel bekömmlicher und schmeckt auch besser.

~~~

Mein Herd hat eine Brotbackstufe, wo die Feuchtigkeit nicht verdunstet.
Wer das nicht hat, sollte ein feuerfestes Gefäss,
 gefüllt mit Wasser mit  in den Backofen geben.

~~~

Vielen Dank für Euren lieben Besuch und Eure netten Kommentare,
ich freue mich über jeden einzelnen.
Ich wünsche Euch viel Freude beim Stöbern in meinem Blog
und freue mich auf den nächsten Besuch.

~~~

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag
 und sende Euch ♥ liche Grüße
Angelika

















Kommentare:

  1. Liebe Angelika, wie fleissig du warst und das leckere Brot und Apfelkuchen die rieche ich bis zu mir her.. der Apfelkuchen rezept nehme ich gleich mit!
    Danke und lass es dir schmecken!
    Wünsche dir noch einen schönen Mittwoch!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Morgen liebe Elke

    Ja ich backe alles selber und friere mir das ein. Da weis ich wenigstens was ich habe. Probier das Rezept ruhig aus, ist lecker, die Früchte kannst Du auch variieren.

    Wünsche Dir einen schönen Tag
    liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Boa, was fuer eine Arbeit :-O

    Selber backen ist schon eine tolle Sache, wenn man dann die Zutaten alle bekommen kann.

    Hier hab ich da leider ein bisserl Pech mit, somit greife ich bei Schwarzbrot schon mal auf eine Fertigpackung zurueck. Hier haben sie es ja nicht so mit dunklem Brot, und beim deutschen Baecker isses mir dann doch auf Dauer zu teuer.

    Sieht jedenfalls superlecker aus und schmeckt bestimmt auch so gut.

    Hoffe du goennst dir dann heute einen nicht so "warmen" Tag und ein bisserl Ruhe.

    Liebe Gruesse

    AntwortenLöschen
  4. Holla liebe Nova
    Ja im Urlaub ist das mit dem Brot immer sonne Sache....egal wohin man reist, vernüftiges Brot zu bekommen, ist echt schwer.

    Ich kaufe alle Zutaten direkt beim Müller und komme damit gut zurecht. Es schmeckt einfach ganz anders.

    Heute Morgen ist erst mal Frauentreffen, wie jeden Mittwoch eine Runde spazieren gehen.

    Einen schönen Tag und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. ...das klingt so LECKER. Leider finde ich keine Zeit für´s Backen, aber vielleicht irgendwann mal wieder. GlG Heike

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht ja alles total lecker und zum Reinbeißen aus, liebe Angelika und was für eine Arbeit !!!!
    Da hast Du Dir aber wirklich nicht nur ein Fleißkärtchen verdient.
    Ich frage mich allerdings auch, wie Du das alles schaffst, denn Du Du bist ja auch noch eine ganz fleißige Bloggerin. Machst Du auch mal Pause :o))????

    Wünsche Dir einen schönen Spätsommertag, der heute Morgen wieder wie aus dem Bilderbuch ist.
    Später soll es allerdings leider schon wieder Regen geben.
    Schaun wir mal !
    Liebe Grüße für Dich
    Laura

    AntwortenLöschen
  7. Morgen liebe Heike
    Wenn man wie Du den ganzen Tag im Geschäft stehst, fehlt auch die Zeit.

    Als ich noch im Geschäft war habe ich nur am Samstag schnell für´s Wochenende einen Kuchen gebacken.

    Hab einen schönen Tag, liebe Grüße
    Angelika.

    ~~~~~~~~~~~~

    Guten Morgen liebe Laura
    Danke für das Fleißkärtchen...*freu*
    selbstgemacht schmeckts einfach besser.

    Meine Post schreibe ich spät abends, wenn andere schon schlafen...ich habs ja nicht so mit der Schlaferei.

    Tagüber werfe ich zwischendurch einen Blick in den PC und beantworte die Kommentare...alles kein Problem.

    Jetzt mach ich mich fertig, es ist ja Mittwoch und unser Frauentrüppchen dreht nun eine Runde um die Rur, bei dem Wetter eine wahre Freude.
    Das schöne Wetter muß man geniessen...

    Später will ich noch meine verblüten Rosen schneiden und den Lavendel.

    Geniesse den schönen Spätsommer tag und lass es Dir gut gehen.

    Ich grüße Dich ganz ♥ liche
    Angelika


    AntwortenLöschen
  8. ...du warst aber fleißig, liebe Angelika,
    und alles sieht so lecker aus...ich bin beeindruckt...das Rezept für die Dinkelbrötchen werde ich mir gleich mal abspeichern, die probiere ich mal aus...

    wünsch dir heute einen erholsamen Tag,
    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Birgitt
    Hi das sieht nicht nur lecker aus, es schmeckt auch so.
    Versuch das Rezept mal, die Brötchen sind richtig gut.
    Wenn Du magst kannst Du auch noch 100 Gramm Körner unter den Teig mischen.

    Wünsche Dir einen herlichen sonnige Nachmittag
    ♥ liche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Boaaaah, Angelika, da warst du aber in der Tat eine ganz fleißige Biene. So viel an einem Tag gebacken, das ist schon wirklich der reine Wahnsinn, aber deine Brote sehen sehr, sehr lecker aus.
    Danke für all die Rezepte, die ich mir auf jeden Fall abspeichere.
    Ich habe auch immer Brot selbst gebacken, aber jetzt einige Zeit nicht mehr.

    Wenn ich deine Brote hier sehe, denke ich, ich sollte mal wieder eins backen.
    Auch die Dinkelbrötchen sehen lecker aus und der Blechkuchen sowieso.

    Liebe Grüße und gönn dir heute einfach einen Ruhetag, du hast ihn verdient. :-)

    Christa

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Angelika,
    ... die Gitstapper Molen ... da bin ich auch schon mal vorbeigekommen. Ich wusste nicht, dass die dermaßen alt ist (14. JH). Ich meine, an der Schwalm sind die Mühlen einige Jahrhunderte älter. Die Wassermühlen in der Gegend haben mich immer fasziniert.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Christa
    Ich backe lieber an einem Tag, dann hab ich alles oben. Denn sonst müsste ich jeden Tag die vielen Eimer und Dosen aus dem Keller schleppen.
    So ist einmal die Küche versaut und ich habe Ruhe.

    Uns schmecken die selbtgebackenen Brot besser und ich weis was drin ist.

    Versuch die Rezepte mal, sind echt lecker, besonders die Brötchen sind spitze, da kannst Du auch noch Körner rein tun, wenn Du magst.

    Hab einen schönen Nachmittag
    liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Dieter, das stimmt schon, das einige Mühlen älter sind, aber sie sind nicht mehr in betrieb. In der Mühle wird noch gemahlen und Du kannst alle Zutaten für ein Brot kaufen.

    Die Mühlen sind alle wunderschön und ich liebe diese Mühlenwanderungen, egal ob am Hariksee, oder Venekoten See, einfach herlich.

    Einen schönen sonnigen Tag wünsche ich Dir und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  14. Das sieht alles sehr lecker aus! Ich backe und koche auch sehr gerne und probiere dabei auch gerne neue Dinge aus. Leider fehlt mir aber meistens die Zeit dazu. Höchstens am Wochenende habe ich mal ein paar Stunden zum Werkeln in der Kueche.

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Varis,
    Ich freue mich über deinen Besuch.

    Ja wars neues Probieren tu ist auch, aber es braucht alles viel Zeit und wenn amn berufstätig ist, klappt das nicht.

    Einen schönen Abend und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  16. Da warst du aber fleißig und hast lecker gebacken . Ich habe , als die Kinder noch zu Hause waren , auch Brot gebacken . Für einen zwei Personenhaushalt lohnt sich das aber nicht mehr . Das Brötchenrezept werde ich mir mal aufschreiben . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Heike, wir sind auch zu zweit, ich frier mir das portionweise ein. selbstgebacken schmeckt einfach besser.

    Einen schönen Abend wünsche ich Dir
    ♥ liche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  18. Oooh, ich backe auch gerne! Toll, dass du uns gleich so viele Rezepte dazu geschrieben hast. Kennst du Eiweissbrot? Du warst echt total fleissig!
    Für deinen Kommi danke ich dir. Das Foto ist auch auf dem Jebensstraßenfest entstanden, wo er eine Randfigur war, die zwar dort aber auch nicht wirklich dabei war. Auf öffentlVeranstaltungen ist es im Maßen erlaubt, auch Menschen aufzunehmen und die Bilder zu veröffentlichen. Ich bin aber nicht direkt zu ihm, um eine Art Portrait zu machen, sondern konnte ihn durch die gute Kamera etwas heran- und aus dem Foto herausholen. In Natura sah er eher nicht jung aus, aber bei vielen Menschen kann ich das eh nicht so richtig erkennen. Liegt vlt. auch an der jug Kleidung und den Kuscheltieren. Selbst mag ich auch Kuscheltiere und viele Dinge, die eig kindisch sind. haha Leider kann man dadurch auch krass abgestempelt werden, z.B. als unterentwickelte Persönlichkeit...
    Sei lieb gegrüßt und einen knuffigen Knuddler von
    Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  19. Hallo meine Liebe
    Ja Eiweissbrot kenn ich, ist mir allerdings zu fett.
    Ich backe lieber die Brote und Backwaren von den Rezepten.

    Ich finde Kuschltiere gehören zum Leben dazu. Ich habe auch die ersten Kuscheltiere meiner Kinder aufgehoben.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  20. Das ist ja eine Pracht ...diese Vielfalt, mir läuft das Wasser im Munde zusammen bei diesen Köstlichkeiten! Grosses Kompliment an Dich!
    Lieber Gruss von Bea

    AntwortenLöschen
  21. Danke liebe Bea für dein Kompliment
    ♥ liche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Angelika,
    ich habe Hunger bekommen, als ich Deine einladenden Fotos sah und beim Lesen Deiner Rezepte lief mir das Wasser im Munde zusammen. Ein Lob der "Bäckerin". Ich backe nicht selbst, aber ich kann mir gut vorstellen, dass Du eine Meisterin darin bist. Liebe Grüße zu Dir, Karin Lissi

    AntwortenLöschen