Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Freitag, 24. August 2012

Holunderernte

Hier ist der Holunder reif und wir haben geerntet


Habe die Beeren entsaftet und sie zu Saft und Gelee verarbeitet.


Ich habe einen Edelstahlentsafter und eine einzelne Kochplatte
und entsafte auf der Terasse.
 Im Haus oder Wintergarten mag ich das nicht, der Geruch ist mir unangenehm.




Einen Teil des Saftes habe ich pur als Gelee verarbeitet
und einen Teil mit Brombeersaft gemischt.

In der kalten Jahreszeit, wenn man anfällig für Erkältung ist,
gibts immer ein Gläschen von dem Saft.
Schmeckt auch als Heissgetränk.

***

Meine Himbeeren hatte ich nach dem Pflücken direkt eingefroren und
da der Entsafter nun mal ausgepackt war, 
habe ich sie auch entsaftet.

Habe Himbeersaft und Gelee daraus gemacht.
So nun habe ich genug an Früchten aus dem Garten verarbeitet.
Die Brombeeren, die jetzt nach und nach noch reifen,
gibts in einem Joghurt oder Quark, als Nachtisch
oder ich mache noch einmal eine leckere Torte.

 Es kommt auch noch die Apfelernte.

Ich würde wohl noch gerne Hagebutten pflücken
und Gelee mit Möhren daraus machen.
Das habe ich vor einigen Jahren schon einmal gemacht
Diesen habe ich gewürzt mit Ingwer, das war besonders lecker.
Muss mal sehen, wo schöne Hagebutten wachsen.

Schlehen wären auch nicht schlecht, die müssen aber erst Frost abbekommen haben,
bevor sie geerntet werden können.
Schlehen gemischt mit Brombeeren ist auch eine interessante Geschmacksrichtung.
Dafür fahren wir in die Eifel, da gibts riesige Büsche an unbefahrenden Ecken.
Diese kann man gut abernten.

~~~


Vielen Dank für Euren lieben Besuch und Eure netten Kommentare,
ich freue mich über jeden einzelnen.
Ich wünsche Euch viel Freude beim Stöbern in meinem Blog
und freue mich auf euren nächsten Besuch.


~~~


Ich wünsche Euch einen naturverbundenen schönen Tag
und sende Euch ♥ liche Grüße

Angelika









Kommentare:

  1. Hoert sich alles lecker an und das was du schon gezaubert hast schmeckt auch bestimmt superlecker.

    Ich nehme auch sehr gerne Ingwer, sei es zum Kochen, fuer Marmeladen oder auch im Tee. Gerade im Sommer koche ich mir immer eine grosse Kanne, Ingwer mit rein und einfach abkuehlen lassen. Loescht den Durst und ist noch gesund dazu.

    Nun sag ich dann mal gute Nacht und schicke nochmal liebe Gruesse

    AntwortenLöschen
  2. Toll, liebe Angelika
    Dein Fleiß, deine Ausdauer und Power sowie das ganze Wissen über die Verarbeitung ... finde ich toll. Holundertee habe ich von Aldi. Insofern kann ich leider nicht mitreden. Gläser sammle ich für die Eltern eines Bekannten.
    Wie läuft das bei dir: Sammelst du das ganze Jahr über Gläser, um im Sommer dann richtig mit dem "Marmelieren" loszulegen? Sammeln deine ganzen Freunde und Verwandten für dich? Was hat der Schlauch an dem Topf zu bedeuten, falls dir die Frage nicht zu dumm ist? Und wie schafft ihr es als relativ kleine Familie diese Unmengen von Marmaldengelees und Saft zu verbrauchen?

    Dank dir für deinen Kommentar. Im Alter wird das garantiert noch viel schlimmer aussehen, als jetzt schon. Ich habe ein ganz Kleines, was mir schon sehr lange nicht mehr gefällt.

    Ich wünsch Dir einen guten Start ins WE
    Fühle dich geherzt, Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  3. Hola liebe Nova
    Ja die Ingwerknolle sollte in keinem haushalt fehlen. Ich nutze sie auch zum Kochen, für tee und schneide mir auch immer einige Scheiben für mein Wasser ab.
    Ich trinke viel Wasser.

    So selbstgemacht schmeckt doch viel besser als gekauft.

    Ich wünsche Dir einen schönen Freitag und grüße Dich ♥ lich
    Angelika

    ~~~~~~~~~~~~~~

    Liebe Wieczorama
    Hier sammelt die ganze Familie Gläser und zwischendurch kaufe ich auch welche.
    Aus dem Schlauch läuft der Saft...oben kommen die Früchte rein, dann kochendes Wasser, inden dafür vorgesehenden Behälter und unten läuft der Saft raus.

    Wir Zwei mein Mann und ich sind eine kleine Familie, da unsere Kinder nicht mehr zu Hause wohnen. Doch wo es leckere Sachen gibt, das wissen sie schon und holen sich immer was.

    Bei den Rezepten bin ich immer sehr kreativ und probiere verschiedenes aus.

    Mach Dir einen schönen Tag, ich backe jetzt Brot und Apfelkuchen...
    Sei ♥ lich gegrüßt von Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Angelika,
    meine Eltern koche heute immer noch gerne ein. Wir haben so etwas nie gemacht. Was in unserem Gemüsegarten wächst haben wir entweder gegessen oder Bohnen haben wir eingefroren. Mit eingekochter Marmelade haben wir uns schon einmal auf Weihnachtsmärkten eingedeckt. Es gibt da so viele andere, die einkochen.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Angelika,
    Ich habe bis vor ein paar Jahren auch immer Marmelade selbst gemacht.
    Zum Beispiel :Erdbeeren mit Rharbarbar und mit Ingwer oder Mandelsplitter.
    Aber wenn man keinen Garten hat und die Früchte für viel €€€ kaufen muss,dann ist das ganz schön teuer.
    Liebe Grüße Christa-Renate

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Dieter
    Gemüse, Tomaten und Kräuter werden bei und auch direkt gegessen. Aber das viele Obst ist zu schade zum Hängen lassen.
    Also mach ich mir die Arbeit und koche Gelee und Saft raus.

    Einen schönen Tag und liebe Grüße
    Angelika

    ~~~~~~~~~~~~~~~

    Ja liebe Christa
    Wenn man die Früchte kaufen muss, dann wirds zu teuer. Hier wächst alles im Garten und wird nur mit Grasschnitt gedüngt. Bei den Rezepten bin ich auch immer sehr kreativ.

    Ich wünsche Dir einen schönen Freitag und sende Dir ♥ liche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Angelika, toll das du den Holunder verarbeitest. Nun habe ich aber mal eine Frage, bitte mich nicht gleich auslachen gell ...
    Wir haben am Bach auch Holunder, denke ich jedenfalls. Gibt es vielleicht auch unechten Holunder? Mein Mann meint, das er nicht echt ist, weil er wild wächst.

    Ein schönes Wochenende wünscht dir Paula

    AntwortenLöschen
  8. Mmh , lecker , ich habe mir bei unserem Fest , letzte Woche , Holundergelee gekauft . Den rühre ich mir auch gern in Joghurt . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Paula, keine Sorge den Holunder am Bach kannst Du getrost pflücken und verarbeiten. Holunder wächst überall, weil die Vögel die Beeren picken und am Bach z.B. aussscheiden, wächst da Holunder.

    Aber nur mit alten Klamotten, die Flecke gehen nicht mehr raus.

    Viel Spass beim Pflücken und einen lieben Gruß
    Angelika

    ~~~~~~~~~~~~~
    Ja liebe Heike,
    da kann man erfinderisch sein, schmeckt in Joghurt, Ouark unter Torten immer lecker.

    Ich wünsche Dir einen schönen Nachmittag, liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Ja hallo, hier wurde ja in der Küche ordentlich gewerkelt und Vorrat für den Winter angelegt.
    Super, Angelika, wie voll der Hollunderbusch hing.
    Ich glaube, mit Brombeer gemischt, schmeckt das besonders lecker.

    Früher habe ich auch immer viel Saft gemacht von schwarzen und roten Johannisbeeren, in den letzten Jahren aber nicht mehr.

    Aber selbst gemachter schmeckt einfach am besten. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  11. Das stimmt liebe Christa
    Selbstgemacht schmeckt am besten.
    Holunder mit Brombeer mögen wir auch sehr gerne.
    In den puren Holunder gebe ich immer noch Vanillemark mit rein, nimmt etwas das herbe weg.

    Liebe Grüße und einen schönen Nachmittag
    Angelika

    AntwortenLöschen
  12. Ohhhh Angelika, der Holunder ist ja voll mit Früchten wunderschön anzusehen und dann das Endprodukt, da könnt ihr beruhigt in den nächsten Winter starten, super!
    Liebe Grüsse von Bea

    AntwortenLöschen
  13. Ja liebe Bea, die Holunderernte war reichlich in diesem Jahr.

    Wünsche Dir einen gemütlichen Abend
    ♥ liche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  14. Hi Angelika.
    Du warst aber fleißig sieht alles sehr lecker und gesund aus.Aber auch eine Menge Arbeit.
    Laß es euch schmecken und genießt es.
    Schönes WE und lieeb GRüße Jana.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Jana
    ich freue mich, das Du mal wieder vorbei schaust und einen netten Kommentar hinter lassen hast.

    Ja ne menge an Arbeit macht das schon, aber es ist auch eine Freude, immer etwas aus dem keller zu holen.

    Ich wünsche Dir einen schönen Abend und sende Dir ♥ liche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  16. ...oh warst du fleißig, liebe Angelika,
    und alles sooo lecker...ich bewundere es sehr, dass du solche Vorräte schaffst...

    lieber Gruß von Birgitt,
    die jetzt aus dem Urlaub langsam zurück kommt und dann auch wieder mehr kommentiert...danke für deine Treue beim Kommentieren...ich habe mich sehr darüber gefreut...

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Birgitt
    Schön das Du wieder zurück bist.
    Dein Urlaub war sehr interessant und ich habe die Etappen gerne kommentiert.

    Ja so selber gemacht schmeckt doch viel besser auch wenn´s ne Menge Arbeit ist.

    Ich wünsche Dir einen netten Abend und sende Dir ♥ liche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen