Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Dienstag, 18. September 2012

Ein Ausflug zur Brücke von Remagen....

..oder die Ludendorff-Brücke 



Erbaut wurde die Brücke im ersten Weltkrieg um Material an die Westfront zu bringen.
Zwei Schienenstränge und Fußgängerwege waren auf der Brücke,
die über den Rhein führte.



Ein Blick aus den Türmen der anderen Rheinseite.



Davor eine Plastik  "Liebeskraft" von Lajos Barta
In den Türmen befindet sich das Friedensmuseum seit 1980
Der Bürgermeister von Remagen (Hans-Peter Kürten) hatte die Idee dieser Gedenkstätte.
Doch das war ein harter Kampf mit dem Bundesbahnamt,
denn das Gelände war Eigentum der Bundesbahn. 

1976 lies der Bürgermeister die Brückenreste aus dem Rhein heben
und hatte die brilliante Idee, Steine mit Zertifikat zu verkaufen.
Innerhalb kürzester Zeit hatte er mehr als 100 000 DM mit dem Verkauf eingenommen
und das Freidensmuseum konnte eröffnet werden.
Doch zuerst mußten die Türme entrümpelt , von Schmutz und Schutt befreit werden,
Fenster und Türen eingebaut werden und das ganze einen Anstrich bekommen.
Die Arbeiten wurden als Arbeitsbeschaffungsmassnahmen vom Arbeitsamt unterstützt
und so konnte die Gedenkstätte 1980 eröffnet werden.



Eine Ausstellung erzählt vom Bau der Brücke,
ihre Geschichte im ersten Weltkrieg und
von den schweren Kämpfen der Allierten 1945,
denn es war die einzig intakte Brück über den Rhein.
Jeder wird wohl den Spielfilm
"Die Brücke von Remagen" kennen,
obwohl der Film frei gestaltet ist und nur den historischen Hintergrund wieder gibt.
Original Videos in der Ausstellung zeigen was wirklich geschah.





Gedenken an die Kriegsgefangenen und gefallenen Soldaten.



Das Moto der Gedenstätte:

"Laßt uns jeden Tag mit Herz und Verstand für den Frieden arbeiten.

Beginne jeder bei sich selbst."



Ich fand diese Ausstellung sehr spannend und interessant,
zumal "Geschichte" eines meiner Lieblingfächer in der Schule war.

~~~

Hoffe der kleine Geschichtsunterricht hat Euch nicht gelangweilt,
sondern Ihr fandet ihn so spannend wie ich die Ausstellung.

~~~

Morgen erzähle ich Euch von Linz, einem bezaubernden Städtchen in der Nähe,
was wir an gleichen Tag auch besucht haben.

~~~

Vielen Dank für Euren lieben Besuch und die netten Kommentare,
ich freue mich über jeden einzelnen.
Ich wünsche Euch viel Freude beim Stöbern in meinem Blog
und freue mich auf Euren nächsten Besuch.

~~~

Wenn Ihr Lust habt, schaut doch mal hier vorbei,
Habe noch einen Blog eröffnet.

Wünsche Euch einen schönen erinnerungsreichen Tag
und sende Euch ganz liebe Grüße
Angelika





Kommentare:

  1. Danke dir für den interessanten Post. Ich fand geschichtliches auch schon immer interessant und früher habe ich solche Orte auch supergerne besucht bzw. würde ich das auch heute noch machen. Was mir nicht so wirklich gefällt ist die Plastik, die ist mir einfach zu modern, aber das ist Ansichtssache ;-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hola liebe Nova
    Ich fand das auch sehr interssant. Die Grafik dazu passt irgenwie nicht zum Gesamtbild, ist zu modern, aber steht halt da.

    Hab einen schönen Tag und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön und sehr interessant......also...bei dir als Lehrerin wäre Geschichte sicher mein Lieblingsfach gewesen.

    Schönen Dienstag wünscht
    dir Eva

    AntwortenLöschen
  4. Hi Eva
    Geschichte und Erdkunde waren immer meine Lieblingsfächer.
    Freut mich, das Dir der Beitrag gefällt.

    Hab einen schönen Tag und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Foto Reportage hast du da zusammengestellt. Ich stamme ja aus einer Schifferfamilie und bin da in der Jugend schon so oft vorbeigefahren, aber das mit dem Museum wusste ich noch gar nicht. Damit hast du mir ein interessantes Ausflugsziel wieder ins Gedächtnis gerufen.

    LG Hans

    AntwortenLöschen
  6. Das Freut mich, Hans
    Eine Besichtigung der Türme mit Museum ist einen Ausflug wert.

    Einen schönen Abend und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. ich habe deine Informationen auch sehr gerne gelesen.
    Gut dass die Türme so sinnvoll genutzt werden. Ein Friedensmuseum ist eine gute Sache - und das Motto der Gedenkstätte gefällt mir auch sehr gut.
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Angelika
    o wie schön da bin ich auch shcon vorbei gefahren, als mein Schatz mir es ziegte die Rheingegend!
    ich war begeistert davon und Linz ach wie herrlich freue mich schon!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidi
    Ich finde es auch toll, das ein Friedensmuseum in den Türmen ist, war sehr interssant alles Hautnah zu erleben.

    Ich wünsche Dir einen schönen Abend liebe Grüße
    Angelika

    ~~~~~~~~~~~~~~

    Ja liebe Elke morgen erzähle ich von Linz. Schön das Dir mein bericht gefallen aht und Du die gegend kennst.

    Schönen Abend wünsche ich Dir und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Wieder mal eine hervorragende Fotoserie von dir!
    Super, dass auch über Historisches geschrieben hast. Sehr interessant.
    Hab einen schönen Feierabend, liebe Grüße
    Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  11. Danke liebe Wiecsorama, es freut mich, das Dir mein kleiner Bericht gefällt.

    Hab noch einen schönen Abend und sei ♥ lich gegrüßt
    Angelika

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Angelika, du langweilst nie mit deinen interessanten Bildern und Reportagen, ich finde es ausserordentlich spannend, weiter so....?
    Einen schönen Tag und herzliche Grüsse von Bea

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Bea
    Ich freu mich über Dein Lob, schau mal Morgen rein, Du wirst erstaunt sein, mehr wird nicht verraten.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  14. Der Geschichtsunterricht hat mich ganz und gar nicht gelangweilt, liebe Angelika, ganz im Gegenteil, solche Infos zu den Fotos finde ich immer sehr interessant und wer kennt den Film oder die Geschichte nicht zur Brücke von Remagen.
    Ich selbst habe sie noch nicht gesehen und deshalb freue ich mich, sie jetzt hier bei dir anschauen zu können. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  15. Freut mich liebe Christa, das Dir der geschichtiche Hintergrund ein wenig Freude gemacht hat.
    Ich mochte Geschichte in der Schule auch immer sehr gerne.
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen