Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Sonntag, 11. November 2012

Rund um die Burg.....

...und den Burgfried in Wassenberg.

Heute möchte ich Euch zu einem schönen Spaziergang einladen.
Er führt uns rund um die Burg, im vergangenem Jahr wurde dieser Rundgang neu angelegt 
und zum Prestigobjekt der Stadt.

"Ist die Frage, ob die Millionen in dieses Objekt fließen mussten,
oder andere Dinge wichtiger sind."




Hier auf der Karte könnt Ihr den Weg sehen





Beleuchte Treppen mit Edelstahlgeländer säumen den Weg.
Früher gabs hier normale Steintreppen mit Holzgeländer.




Ein Blick vom Burgberg in die Innenstadt




Auf dem Burgberg









Ein Blick in die Siedlung
geradeaus unten die erste Wohnung, ich habe einen kleinen schwarzen Punkt
darauf gemacht, habe ich 15 Jahre gewohnt.
Immer im Schutz der Burg




Eingang der Burg mit Hotel





Der Burgfried, von Mai bis Oktober geöffnet, 
man kann ihn besteigen und die herliche Aussicht geniessen.




Ein Blick ins Rurtal





Die St. Georg Kirche, im Vordergrund sind Teile der alten Stadtmauer zu sehen




Alte Wehranlage volkstümlich "Mäuseturm" genannt



Vorderansicht der Burg




Die älteste Kirche in Wassenberg, die Hofkirche, versteckt zwischen den Häusern.



Unser altes Rathaus, darin hat mein Therapeut seine Praxis 



Ein Blick von der Innenstadt auf den Burgberg
Wassenberger Innenstadt mit Rathaus, Ärztehaus und Polizei.

~~~

Hoffe der kleine Rundgang durch das herbstliche Wassenberg
hat Euch ein wenig Freude bereitet.
Über die älteste Kirche erfahrt Ihr mehr im Projekt von Novas Glockentürmen.

~~~

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag,
macht es Euch gemütlich und lasst es Euch gut gehen.
♥ liche Grüße
Angelika

Kommentare:

  1. Hallo Angelika,
    sind hochinteressant, die Details zu Wassenberg. Auf der Burg war ich früher mal. Die Aussicht habe ich ganz toll in Erinnerung. Ich merke da aber auch ein bißchen, dass ich vor soviel Jahrzehnten noch nicht gebloggt habe. Hier bei uns in Köln /Bonn und dazwischen gehe ich viel intensiver an die Themen ran. Sozusagen mit einem chirurgischen Blick ins Innere hinein. Diesen Blick hatte ich früher nicht. Wassenberg habe ich nicht in so intensiver Erinnerung, wenn ich zum Beispiel mit all den Wassermühlen längs der Schwalm vergleiche. Wassenberg ist für mich vielleicht wirklich so ein Stück Geilenkirchen oder Heinsberg oder Düren, wo der 2. Weltkrieg nicht viel übrig gelassen hat und wo der eigentliche historische Kern nicht allzu groß ist.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen liebe Rainer
      Wassenberg ist ein kleines beschauliches Städtchen und der Rosstorplatz mit dem alten Rathaus ist das Zentrum. Ja die kleinen Städte hier im Kreis waren sehr zersört.

      Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
      Angelika

      Löschen
  2. Hallo Angelika,
    danke für diesen wunderschönen Spaziergang durch das herrlich-herbstliche Wassenberg. Du hast tolle Aufnahmen gemacht. Den Post über die Kirche fand ich auch schon interessant. Schade, dass immer und überall diese blöden Bleckisten, namens Auto, auftauchen und die Landschaft verschandeln. Leider kann mensch sich gerade bei den derzeitigen Temperaturen nicht ständig die Beine in den Bauch stehen um einen autofreien Moment abzupassen. Trzd. ist deine Fotoserie alles in allem sehr schön geworden.
    ♥liche Wochenendgrüße sendet Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Wieczorama uberalle stehen und rollen Blechlawinen, selst in den kleinsten Ortschaften. Freut mich das Dir mein kleiner Rundgang gefallen hat.Über die Hofkirche berichte ich im nächsten Glockenturm.

      Liebe Sonntagsgrüße
      Angelika

      Löschen
  3. Ein sehr schöner Rundgang...auch wenn ich über diese Verschönerung nachdenken musste. Frage mich auch ob Treppen beleuchtet sein müssen oder ob schöne Kandelaber nicht mehr Charme reinbringen würden. Ebenso mit dem Edelstahl...sicherlich muss es nun nicht mehr gestrichen werden, aber haben die Planer auch über kalte Temperaturen nachgedacht und dass man die dann fast gar nicht anfassen kann oder vielleicht sogar dran kleben bleibt :-(((

    Dennoch sehr schön wenn den Menschen ein Ort zum Ausruhen und Verweilen erhalten bleibt und gepflegt wird.

    Tollen Sonntag und liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau so ist es mir ergangen liebe Nova, ich kann ja wegen meiner Hüfte nur Stufen gehen, die ein Geländer haben und an diesem Geländer wäre ich bald festgefroren, hab mir die Jacke über die Hände gezogen so bitterkalt war das Geländer.

      Ich denke mit Naturmaterialien wäre es schöner und auch preiswerter geworden.

      Verweilen, ausruhen und die Natur geniessen kann man sehr schon, die Aussicht reicht bis ins Rurtal.

      Liebe Sonntagsgrüße
      Angelika

      Löschen
  4. Vielen Dank für die wunderschönen Bilder von Wassenberg, das war sicher herrlich dort zu wohnen, so richtig im Schutz von der Burg?
    Ich wünsche einen schönen Sonntag und schicke liebe Grüsse, Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen liebe Bea, ich freu mich das Du mich begleitet hast und die schöne Umgebung und Natur geniessen konntest. Ja in der Siedlung habe ich gerne gewohnt, nun wohne ich ausserhalb.

      Liebe Sonntagsgrüße
      Angelika

      Löschen
  5. Wassenberg ist eine sehr schönes Städtchen so wie du diesen Spaziergang hier zeigst!
    Es war intressant und sehr schön mit dir zu gehen..

    Lieben Sonntagsgruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, schön das Du mich begleitet hast.
      Ja Wassenberg hat was, gemütlich, klein und mit viel Umgebung und Natur.

      Liebe Sonntagsgrüße
      Angelika

      Löschen
  6. Vielen Dank fürs Mitnehmen auf diesen schönen Rundgang :)
    Ich finde es auch schade, dass bei der Renovierung alter Gebäude nicht mehr wirklich auf Authentizität geachtet wird. Es wäre viel schöner, die ursprüngliche Optik zu erhalten. Das wäre auch mit den heutigen Möglichkeiten sicher kein Problem. Aber Edelstahl passt da wie die Faust aufs Auge.

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich liebe Varis, das Du mich auf diesen schönen Spaziergang begleitet hast. Ja dieses Edelstahl passt irgendwie nicht ins Bild und hat viel viel Steuergelder gekostet.

      Liebe Sonntagsgrüße
      Angelika

      Löschen
  7. Danke für den Rundgang liebe Angelika.Gibt ja allerhand zus sehen.
    Schönes Städtchen.Schönen Sonntag und liebe GRüße Jana.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich liebe Jana, das Du mich begleitet hast und Dir unser kleines Städtchen Wassenberg gefällt.

      Liebe Nachmittagsgrüße
      Angelika

      Löschen
  8. ...schön dass ich heute mit dir in der Sonne spazieren konnte, liebe Angelika,
    denn hier mag ich heute nicht mal aus dem Fenster schauen...erst recht nicht raus gehen...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgitt
      Der liebe Gott muß ne Kölsche sin, hier ist herlicher Sonnenschein und warm. Heute am 11.11. ist Sessionseröffnung.

      Freut mich das Du mich auf meinem Spaziergang begleitet hast und Dir unser kleines Städtchen gefällt.

      Liebe Sonntagsgrüße
      Angelika

      Löschen
  9. Da wohntest du ja wirklich mal im Schutz der Burg. :-)
    Bestimmt waren die Holzgeländer mit den Jahren nicht mehr so stabil, aber ich finde es gut, dass man alles erneuert hat, so dass die Menschen, auch die, die nicht mehr so gut bei Fuß sind, wieder dort wandern und zur Burg hinaufsteigen können.

    Hab Dank für diesen schönen Ausflug, ich bin gerne mitgegangen. :-9

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau liebe Christa, mein Zuhause war viele Jahre im Schutz der Burg. Ich habe gerne dort gewohnt.

      Ja eine renovierung war schon nötig, aber dieses geländer ist so bitterkalt, ich habe mir den Pulli über meine Hand gezogen um es zu nutzen. Von den Kosten mal ganz abgesehen. Ich hann auch keine treppe ohne Geländer gehen!

      Ich freu mich das Du mich begleitet hast.

      Liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen