Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Donnerstag, 8. November 2012

Yoga- Geschichte zur heutigen Stunde

Ich komme gerade vom Yoga
und unsere Yogalehrerin hat uns eine wunderbare Geschichte erzählt.
Sie hat uns diese auch kopiert, so das ich sie Euch wieder geben kann.




 Gibt es ein Leben nach der Geburt

Ein ungeborenes Zwillingspärchen unterhält sich im Bauch seiner Mutter.
"Sag mal, glaubst du eigentlich an ein Leben nach der Geburt?" fragt der eine Zwilling.
"Ja auf jeden Fall! Hier drinnen wachsen wir und werden stark für das was draußen kommen wird." antwortet der andere Zwilling.

"Ich glaube, das ist Blödsinn!" sagt der erste. "Es kann kein Leben nach der Geburt geben – wie sollte das denn bitteschön aussehen?"
"So ganz genau weiß ich das auch nicht. Aber es wird sicher viel heller als hier sein. Und vielleicht werden wir herumlaufen und mit dem Mund essen?"

"So einen Unsinn habe ich ja noch nie gehört! Mit dem Mund essen, was für eine verrückte Idee. Es gibt doch die Nabelschnur, die uns ernährt. Und wie willst du herumlaufen? Dafür ist die Nabelschnur viel zu kurz."
"Doch, es geht ganz bestimmt. Es wird eben alles nur ein bisschen anders."

"Du spinnst! Es ist noch nie einer zurückgekommen von 'nach der Geburt'. Mit der Geburt ist das Leben zu Ende. Punktum."
"Ich gebe ja zu, dass keiner weiß, wie das Leben nach der Geburt aussehen wird. Aber ich weiß, dass wir dann unsere Mutter sehen werden und sie wird für uns sorgen."

"Mutter??? Du glaubst doch wohl nicht an eine Mutter? Wo ist sie denn bitte?"
"Na hier – überall um uns herum. Wir sind und leben in ihr und durch sie. Ohne sie könnten wir gar nicht sein!"
"Quatsch! Von einer Mutter habe ich noch nie etwas bemerkt, also gibt es sie auch nicht."
"Doch, manchmal, wenn wir ganz still sind, kannst du sie singen hören. Oder spüren, wenn sie unsere Welt streichelt...."

Geschichte nach Henry Nouwen




Das Material der beiden Scraps ist mein Eigentum,
die LO sind Eigentum der PI-Schule und wurden uns zur Verfügung gestellt.

♥♥♥

Ist es keine herliche Geschichte, die zum Nachdenken anregt.
Die beiden haben ihren eigenen Kosmos
und stellen sich doch die gleichen Fragen wie wir...


Macht Euch einen schönen Tag und lasst es Euch gut gehen.
♥ liche Grüße
Angelika

Kommentare:

  1. Hello Lisa!
    Autumn photo absolutely wonderful.
    It looks like a lovely painted image.
    Lucia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Angelika!
    Very nice and friendly Post.
    Ein Kind ist das größte Glück und die Freude des Lebens.
    Schöne Bilder.
    Angelika, tut mir leid für die vorherigen Kommentar.
    Enthält einen Fehler.
    Lucia
    Senden Kuss.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem liebe Lucia.
      Die Geschichte ist auch sehr schön, schade das Google so eine schlechte Übersetzung hat, das man sie nicht richtig lesen kann.

      liebe Grüße
      Angelika

      Löschen
  3. Libe Angelika
    Ich kann diese Geschichte aber habe sie nochmals gern gelesen.
    Sie ist sehr gut.
    Das Bild ist sehr interessant.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich das Dir das Posting gefällt liebe Akwamaryna.
      Ich kannte die Geschichte bis heute nicht.

      Liebe Nachmittagsgrüße
      Angelika

      Löschen
  4. ...eine sehr schöne Geschichte, liebe Angelika,
    die zum Nachdenken anstiftet...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Birgitt, mir hat die Geschichte auch gut gefallen.

      Liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen
  5. Das ist eine süsse Geschichte . Der kleine Noel ist soooo goldig . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Heike, die Sraps habe ich zur Geburt gemacht, jetzt geht Noel schon in den Kindergarten.

      Liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen
  6. Ich kannte diese Geschichte auch noch nicht und danke dir dass du sie mit uns teilst. Sie regt wirklich zum Nachdenken an, ganz tief sollte man sich reinschauen und verstehen :-)

    Dazu noch die schönen Fotos von Noel...einfach nur ♥ig.

    Liebe Grüssle
    Nova

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch überrascht als unsere Yogalehrerin sie vorlas. Aber sie hatte für alle Teilnehmer ne Kopie gemacht.
      Sollte mal jeder drüber nachdenken.


      Liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen
  7. Diese Geschichte zeigt unsere Welt mal aus einem ganz anderen Blickwinkel! Danke fürs Teilen.

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau liebe Varis und da sollte man mal drüber nachdenken.

      Liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen
  8. die geschichte gefällt mir sehr.... so wie die ungeborenen zwillinge habe ich schwangerschft und geburt noch nie betrachtet

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi, ich finde die geschichte auch wunderschon und die Betrachtungsweise ist interessant.

      Liebe Grüße
      Angelika

      Löschen
  9. Hallo Angelika,
    ist schon ein äußerst einschneidendes Ereignis, so eine Geburt. So von einem Moment auf den anderen, dass ein neuer Mensch da ist. Frau merkt es vorher im Bauch, für den Mann ist dieses neue kleine Stück Mensch mit einem Mal da. Die Mutter-Kind-Beziehung hat ein Vorleben vor der Geburt. Nach der Geburt geht diese Beziehung weiter - wie Du in Nouwen's Geschichte beschrieben hast.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja lieber Raine, Schwangerschaft und geburt ist was ganz besonderes.

      Liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen
  10. die Geschichte ist sehr sehr schön. Danke für´s teilen :-)
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Heidi, eine wunderschöne Geschichte.
      Freutmich das sie Dir auch gefällt.

      Liebe Grüße
      Angelika

      Löschen
  11. Klasse Geschichte, es ist immer so, dass man sich nicht in die Gedanken anderer Geschöpfe einschleichen kann... Wir werden auch nie erfahren, was der liebe Kater von uns wirklich denkt :) Umso schöner ist es dann, die Phantasie zu bemühen... und das Ergebnis ist verblüffend.

    Liebe Grüsse, olly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja könnten wir die Gedanken der anderen Geschöpfe lesen, wäre vielleicht vieles anders. Ich finde die Geschichte auch einfach herlich.

      Liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen
  12. Die Geschichte ist wundervoll und die Gedanken der Ungeborenen, das sind die gleichen, die wir uns stellen, wenn wir diese Erde verlassen müssen.
    Deine Layouts dazu gefallen mir sehr, sehr gut. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Christa, genau diesen Gedanken hatte ich auch, als ich diese Geschichte hörte. Freut mich das Dir mein Scraps gefallen, sind aus dem WS der PI Schule

      Liebe Grüße
      Angelika

      Löschen
  13. Vielen herzlichen Dank für die wunderschöne Geschichte Angelika und die herrlichen Bilder von dem süssen Baby.
    Einen schönen Tag wünscht Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bea
      Ich war von dieser Geschichte ganz begeistert. Diese Arbeiten habe ich in der PI Schule gemacht.

      Liebe Grüße
      Angelika

      Löschen
  14. Huhu Geli,
    eine wunderschöne Geschicht, die mich spontan schmunzeln ließ, aber auch nachdenklich.

    Na, an Deine Scraps kann ich mich noch gut erinnern! Sie waren immer sehr, sehr schön!

    Liebe Grüße
    little.point Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich liebe Claudia, das Dir die Geschichte gefällt. Ja die Scraps habe ich in der PI Schule gemacht, war eine schöne Zeit.

      Liebe Sonntagsgrüße
      Angelika

      Löschen