Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Mittwoch, 5. Juni 2013

ENDLICH!!!!!!!!!!!! Garzweiler II vor Gericht


Der erste Schritt in die richtige Richtung!

In den Nachrichten habe ichs gehört.
Bürger und der BUND gegen Rheinbraun.

Das Verfassungsgericht in Karlsruhe beschäftigt sich seit gestern damit.

Die Gegner und ihre Anwälte sagen:

"RWE verletzt damit die Menschenrechte. 
Nur weil RWE die Rechte des Braunkohleabbaus hat,
darf RWE nicht ganz Landstriche verwüsten, Orte schänden
und Menschen ihre Heimal nehmen." 

Es wäre wunderbar wenn die Menschen Recht bekämen
und das Abreißen der Orte und das Vertreiben der Menschen ein Ende hätte.

Ich werde das verfolgen und berichten!

Drückt Alle die Daumen!
Liebe Grüße
Angelika

Kommentare:

  1. Ich bin auch sehr gespannt, was dabei heraus kommt. Ich drücke den Betroffenen die Daumen, aber ich bin skeptisch. Letztlich siegt ja doch immer der Kommerz.

    LG Hans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hans, ich freu mich ja das es überhaupt ein Gegner bin nach Karlsruhe geschafft hat. Bisher sind die Gegner bis nach Leipzig gekommen und das war Ende.
      Ich würde mich für die Menschen und für unsere Landschaft freuen. Wenn ich mir diese riesigen Löcher anschaue wo Orte waren, Menschen gelebt habe, grauts mich.

      Liebe Grüße
      Angelika

      Löschen
  2. Ich hab´s auch heute Morgen gelesen... ich bin gespannt! Meine Meinung ist dahingehend, daß immer das Geld gewinnt. Schön wäre, ich müßte mich da korrigieren!!
    Was geschieht ist menschenverachtend!
    Hab´ einen schönen Tag bei Sonnenschein. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja liebe Elke, es wäre schön, wenn Du Dich korrigieren müsstest. Ich drück die Daumen, das die Erfolg haben, das wäre soooo schön.

      ☼ Grüße
      Angelika

      Löschen
  3. Du kannst sicher sein, dass alle Daumen gedrückt sind und ich hoffe, die Sache geht mal zu Gunsten der Bürger aus und nicht zu Gunsten mächtiger Konzerne.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich auch sehr liebe Christa,
      es wäre doch schön wenn 19 Dörfer erhalten blieben.
      Ich werde berichten und täglich gucken.

      Liebe Grüße
      Angelika

      Löschen
  4. Ohhh....das freut mich auch von hier aus zu lesen und hören, liebe Angelika. Das wäre doch mal ein genialer Anfang um diesen Grauen wirklich ein Ende zu machen. Kann natürlich verstehen dass sie Angst haben, denn sich gegen so einen großen Konzern zu wehren heisst schon was...aber sie haben es immerhin geschafft das es überhaupt möglich ist.

    Danke dir dass du berichtet hast und am Ball bleibst.

    Liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Nova, es ist gut das die gegner es geschafft haben bis nach Karlsruhe. Schön wäre es, wenn dem Grauen ein Ende gemacht würde und die menschen in ihrem zu Hause bleiben dürften.
      Ich bleibe dran.

      Liebe Grüße
      Angelika

      Löschen
  5. Jetzt freue ich mich, weil du dich freust, liebe Angelika (◠‿◠)
    Ohne dich wüsste ich gar nichts von der ganzen Sache, und von Braunkohle etc habe ich auch keine Ahnung. Aber nach deinen Posts und der damit verbundenen schlimmen Stimmung, bin ich auch der Meinung, dass es so nicht gehen dürfte: Einfach Kirchen, Friedhöfe, Wohnhäuser und eben alles abzureissen. Bin gespannt, wie die Sache weiter geht.
    ♥liche Grüße zum Donnerstag, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Wieczora, ja es ist schlimm zu sehen was da alles zerstört wird. Mich haben die Fahrten duch Geisterstädte und die Zerstörungen richtig mitgenommen. Es wäre schön wenn Karlsruhe dem einen Riegel vorschieben würde.
      Ich berichte weiter.

      Liebe Grüße
      Angelika

      Löschen
  6. Hallo Angelika,
    ich habe heute Morgen den dazugehörigen Bericht im SPIEGEL gelesen. Ist hochbrisant, weil der Strom irgendwo her kommen muss, weil es sich um Ressourcen im eigenen Land handelt (wer will den Atomstrom aus Frankreich ?) und weil zwar der ganze Niederrhein mit Windrädern zugepflastert ist, aber immer noch nicht genug Strom aus Windkraft liefert. Ich fürchte, dass es nicht allzu viele vernünftige und wirtschaftlich vertretbare Alternativen zum Braunkohletagebau gibt.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dieter
      Ja wenn die Windkraft genutzt würde und die Räder nicht teilweise still stehen würden weil die Netzkapazität nicht aussreicht, gäbs ne Menge mehr Strom. Denke der Ausbau der Netze sollte schnellstens voran getrieben werden, damit sie den Strom auch aufnehmen kann.
      Für mich, obwohl persönlich nicht betroffen ist es eine große Schande die Dörfer einfach dem Erdboden gleich zu machen.
      Ausserdem ist die Belastung an Feinstaub so hoch da jährlich mehrer hundert menschen daran sterben, das ist doch nicht mehr normal. Nun ist ein Antrga reingereicht worden, das wenn die Feinstaubbelastung zu hoch, die Bagger still stehen sollen. Was soll das denn dem Steuerzahler noch kosten?
      Ein Thema darüber man stundenlang diskutieren könnte.

      Liebe Grüße
      Angelika

      Löschen
  7. Ja, ich habe es auch gelesen.
    Was da schon an Orten von der Landkarte verschwand, das ist echt der Hammer. Das schreit zum Himmel!
    Endlich mal ein Verfahren, hoffen wir das Beste....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Hoffnung stirbt zuletzt. Es wäre schön, wenn die Menschen ihre Heimat behalten könnten.

      Liebe Grüße
      Angelika

      Löschen