Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Freitag, 26. Juli 2013

Glockentürme # 25



Meine Lieben
Erst einmal möchte ich mich für die vielen lieben Kommentare bedanken,
ich freue mich über jeden einzelnen sehr.





Für Nova´s Projekt habe ich heute die Kirche von Holzweiler ausgesucht.
Sie ist eine katholische Kirche und  trägt den Namen




Die Kirche stammt aus dem 11. Jahrhundert und wurde 1857 erneuert.
Der ehemalige Kirchenbau war baufällig und musste abgerissen werden.
Der Turm blieb bis 1914 stehen.






Der neue Glockenturm wurde 1922 erbaut.
Im Turm befinden sich sich zwei besonders schöne und alte Glocken.


Große Marien- Glocke,  gegossen im Jahre 1436
Kleine Marienglocke, gegossen im 13.Jahrhunderts






Dank Matthias ist hier auch das Geläut zu hören 
und noch mehr zur Geschichte der Kirche.




Am Ortseingang ist dieses Schild zu finden.






Auch dieses Gotteshaus wird es in einigen Jahren nicht mehr geben.
Ebenfalls ein Opfer von Rheinbraun.



Liebe Grüße und macht Euch einen schönen Tag
und vielen Dank für die netten Kommentare
♥ lichst
Angelika




Kommentare:

  1. hallo liebe angelika,
    ich muss sagen, deine wunderbaren aufnahmen begeistern mich immer wieder. schön hast du die kirche festgehalten - kompliment!
    ich wünsche dir ein schönes wochenende
    margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Margit, ich halte alle Kirchen feste, die RWE zerstören will.
      Es ist ein Trauerspiel das solche Kleinode zerstört werden.

      Liebe Grüße
      Angelika

      Löschen
  2. Och nööööö....so schön wie es begonnen hat dreht sich bei mir nun der Magen. Auch da soll es geschehen und alles muss weichen. Weia, wie schlimm ist das denn schon wieder. Also wenn ich das so lese, dann kommt mir so eine gruselige Landschaft wie bei Mad Max vor Augen....

    Ich kann nur hoffen das es nicht soweit kommt. Ein sehr schöner Bau, und die Fotos sind toll geworden. Kommt alles so richtig leuchtend rüber. Ich mag echt nicht daran denken....so viel überstanden und sowas sollte erhalten bleiben.

    Bist übrigens ja echt fix gewesen *gg*....danke dir dass du dich so treu beteiligst. Ich finde es klasse!!!

    Hab einen schönen Tag und liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hola liebe Nopva, ja auch dieses schöne Gotteshaus wird ein Opfer von Rheinbraun, RWE hat keine Skrupel alles niederzuwalzen und eine Landschaft zu hinterlassen, die nicht mehr als ein großes Loch ist. Der Vergleich von Mad Max passt.
      Das die Bezirksregierung Köln die Genehmigung für ein neues Kraftwerk erteilt hat, glaube ich nicht mehr an den Sieg vor Gericht.

      Ich lege sofort für jede Kirche einen Ordner an mit Beschreibung, sonst komme ich bestimmt durcheinander. Ich gehe und fahre mitlerweile mit ganz anderen Augen durch die Landschaft und sehe Dinge, die ich früher nicht gesehen habe.

      Liebe Freitagsgrüße
      Angelika

      Löschen
  3. Hoi Angelika.

    Was für eine schöne Kirche.
    Schade,so mit alten Gebäuden umzugehen.
    Und nur noch abgerissen werden.


    Groettie van Patricia.

    AntwortenLöschen
  4. ...ein schöner imposanter Turm, liebe Angelika,
    nicht vorstellbar, dass er weichen soll...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Nach meinen PC-Problemen bin ich nun auch wieder bei dir gelandet. :-)
    Und ich freue mich, dass du uns wieder eine schöne Kirche mitgebracht hast, die, wie ich bei Matthias hören konnte, auch ein tolles Glockengeläut hat.
    Die Menschen tun mit solchen Schildern ihren Unmut kund und das ist auch richtig so, Abertausende solcher Schilder müssten aufgestellt werden.

    Liebe Grüße und einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Ja meine Lieben, auch dieses schöne Gotteshaus wird Opfer von RWE und die Menschen können nichts tun, ausser durch Schilder ihren Unmut kundzutun.
    Es ist traurig aber wahr.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Angelika,
    ich kenne diese Kirche auch und finde es jedesmal zum heulen, wenn so ein herrliches Objekt einfach verschwinden!
    Schön, daß Du sie alle festhälst, wenn auch nur in Bildern!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes und sonniges Sommerwochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Claudia, obwohl ich persönlich nicht betroffen bin, bin ich enttäuscht und wütend das ganze Dörfer dem Tagebau zum Opfer fallen.
      Die Dörfer und Kirchen die schon leer sind, wo die Umsiedlung im vollen gange ist, gleichen Geisterstädten und es ist traurig durch die Strassen zu gehen.

      Wünsche dir auch ein erträgliches und schönes Wochenende, bei dieser Hitze.
      Liebe Grüße
      Angelika

      Löschen
  8. WAS???
    Sind die immer noch beim Tageabbau?
    Das wäre aber ein großer Verlust.
    Eine so schöne Kirche, dazu der Ort, der ja ohne Kirche wohl nicht sein wollte. Auch der wird demnach verschwinden?
    Oh, wie ist das grausam.
    Wunderbare Aufnahmen hast du mitgebracht.
    So wird diese Kirche wenigstens nicht vergessen werden.
    Eine große und kleine Marienglocke, das hört sich so liebevoll an.
    Liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Angelika,
    schön, dass Du Deine Tour durch die von der Umsiedlung betroffenen Dörfer fortsetzt. Ja, das ist traurig, dass auch solche Kirchen irgendwann weggebaggert werden. Die Umsiedlung ist schlimm für die betroffenen Bewohner ...

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  10. Ja ihr Beiden, auch dieses Dorf wird dem Erdboden gleich gemacht und alles was auf ihenen steht, selbst vor Kirchen und Friedhöfe machen die Bagger nicht HALT. Die Menschen tun mir leid.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  11. Danke wieder für die Info von der Kirche und dem Tageabbau. Inzwischen verfolge ich das Theme zusammen mit Jo ... wir hatten uns bisher gar nicht soviele Gedanken dazu gemacht.

    Das Glockenläuten fand ich wunderschön.

    Ich wünsche dir ein angenehmes Wochenende - lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Heidi, daran denkt man garnicht, wenn man nicht betroffen ist. Doch es ist so nah. Freut mich das ich euer Interesse geweckt habe.

      Liebe Wochenendgrüße
      Angelika

      Löschen
  12. ...es ist doch wirklich zum heulen! Solch einzigartige Monumente verschwinden im Prinzip sinnlos für immer und ewig aus unserer Landschaft.
    Á propos Glocken... :-) Am kommenden Mittwoch wird in unserer Petruskapelle in Übach-Palenberg ein neuer Altargong eingeweiht. Wer schwindelfrei ist und Lust hat kann danach noch gerne mit in den Dachreiter kommen. Der Gottesdienst beginnt um 18 Uhr (um 17:30 Uhr ist eine Rosenkranzandacht).
    LG,
    Matthias

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Matthias, ich freu mich von dir zu lesen.
      Ja es tut mir in der Seele weh zu wissen das all diese herlichen Bauwerke verschwinden.

      Danke für die Info, das würde mich sehr intressieren. Mal sehen, wenn mein Mann rechtzeitig hier ist kommen wir.

      Liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen