Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Freitag, 5. Juli 2013

Leopold Hoesch Museum

Heute meine Lieben möchte ich euch einladen mit mir die 
Ausstellung 375 Jahre Annakirmes zu besuchen.

Der historische Jahrmarkt war direkt vor dem Museum.




Prachtvoll die Eingangshalle, die Schausteller bekamen Urkunden
für regelmässige Besuche der Kirmes.




Liebesbarometer, kenn ich nur als "Hau den Lukas"




Originalfotos, interessant wie früher die Schausteller reisten.
Die Raupe hieß zu meiner Jugendzeit "Knutschkiste"
und diesen Zeppelinflieger kenne ich nicht.



Rechts ein Holzfahrzeug von Autoscooter
Die Fahnen der Schausteller, mit dem Motto:
"Unser Streben, Freude geben"




Heute unvorstellbar ein Wagen mit Leckerli ohne Schutz und Abdeckung
die untersten Figuren und das Auto sind auch einem Kinderkarussel




Herlich und erhaben eine Gondel der Schiffschaukel, liebevoll von Hand bemalt
Pferd und Gondel aus dem Karussel  der vorigen Post




Buchführung das musste früher auch schon sein und die Genehmigung der Stadt,
das Fahrgeschäft auf dem Kirmesplatz aufzubauen. 



Miniaturen


Aus dem Künstlerbuch von Künstler Hans Beckers 

~~~

Na wie haben euch die historischen Schätze gefallen,
da fühlt man sich doch zurück versetzt in die Kinheit, oder?

~~~

Habt einen schönen Tag und lasst es euch gut gehen.
Vielen Dank für die netten Kommetare.

Kirmes und Museum lagen direkt an einem Park,
davon erzähle ich euch auch noch.

Liebe Grüße
Angelika






Kommentare:

  1. Das ist ja eine schöne Ausstellung , sehr interessant . Die alten Gondeln von den Karussells gefallen mir sehr gut . Und die Kirmesorgeln , die hab ich hier noch nicht gesehen , gibt es bestimmt nicht mehr . Tolle Fotos hast du gemacht . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  2. Einfach nur toll und wahnsinnig interessant. Schön dass sowas auch aufgehoben und geehrt wird. Hat es wirklich verdient, ebenso die Schausteller, denn leichtes Brot ist es nicht.

    LIebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Auch schön, aber so eine krimes live zu erleben ist um ein vielfaches schöner, da kam einfach stimmung rüber auf deinen gestrigen fotos, was nun nicht so der fall ist. nun ist es mehr dokumentation. auch gut, aber die stimmung fehlt halt

    wünsche ein schön Start ins WE
    lg gabi

    AntwortenLöschen
  4. Mir haben deine beiden Posts sehr gut gefallen. Klar, daß man dadurch wieder Kindheitserinnerungen hoch kommen. Viele von den alten Fahrgeschäften und Orgeln kenne ich doch auch noch. Pferdchenkarussell war mein Favorit in der Kindheit. Da war ich nur schwer wieder herunter zu bekommen. Später als Jugendlicher war es die Überschlagschaukel (haste auf einem deiner Fotos drauf). Die war ganz schön schwierig und ich habe es auch nur einmal mit 2 Überschlägen geschafft. Und mit der Feundin Raupe fahren und knutschen, wenn das Verdeck zuging, Ach ja, das war ne schöne Zeit, damals. Und die Musik war auch besser! Zu den modernen Kirmessen zieht mich nichts hin.

    Schade, daß die Nostalgie Kirmes nur noch bis Sonntag geht, das schaff ich nicht bis dahin.

    LG Hans

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Angelika,

    herrlich, diese schönen alten Kirmesdinge und -bilder aus den beiden Beiträgen. Bei den großen Jahrmarktsorgeln muss ich immer an Holland denken, weil die Gastgeber meiner Eltern im ersten Urlaub mit Kind (mir) eine solche Orgel betrieben haben.

    Danke für diese tollen Bilder und Erinnerungen.

    Liebe Grüße

    Kerstin mit Finchen undAyla

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ihr Lieben.
    Ich find es gut das es Menschen gibt, diese Karussels und Orgeln hegen und pflegen damit sie der Nachwelt erhalten bleiben. Jeder von uns hat so seine eigenen Erinnerungen, wenn er die Fotos anschaut.
    Das war eine reise in die Vergangenheit.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Toll so ein Museum! Da wäre ich auch gerne mit meinem Enkel hingegangen. Da kommen alte Erinnerungen hoch. Schön das du es uns gezeigt hast.

    Hab einen schönen Freitag
    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Angelika,
    solche Kirmessen sind nicht unbedingt mein Ding. Ist aber hübsch und sehr liebevoll zusammengestellt. Man sieht auch den zeitunterschied, mit wie viel mehr Phantasie Kirmessen früher gestaltet worden sind.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  9. hallo liebe angelika,
    vielen dank, dass du mich mitgenommen hast. ich konnte so für einige minuten in nostalgie schwelgen.... dieser markt,besser kirmes ist wundebar. ich liebe sowas.!
    alles liebe
    margit

    AntwortenLöschen
  10. Hallo meine Lieben, ich bin auch kein Kirmesmensch, aber solch historische Sachen und einen Besuch im Museum sind wirklich sehenswert. Gut das es Menschen gibt, die diese Dinge erhalten.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  11. Hoi Angelika.

    Was ist das wieder Spaß.
    Eine Überraschung jeden Tag.

    Groettie van Patricia.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Angelika
    Das sieht wirklich nach einem ganz tollen Erlebnis aus. Danke für die herrlichen Impressionen.
    Ein sonniges Wochenende wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  13. Das sind schöne Aufnahmen geworden, von einem sehr interssant wirkenden Museum. Danke fürs Mitnehmen, liebe Angelika (◠‿◠)
    Ich sende dir allerliebigste Grüße Wochenende, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  14. Ja ihr Lieben, es war wirklich interessant und es gab viel zu bestaunen.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen