Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Dienstag, 13. August 2013

Fotoprojekt: Natur in Wort und Bild 33/2013



Bei  Varis könnt Ihr Euch noch mehr davon ansehen


Meine Lieben habe mir Ringelblumensalbe hergestellt.
Hier das Rezept.


Eine gute Handvoll Ringelblumenblüten, kleinschneiden


100 g Kokosfett, Schweineschmalz geht auch,
langsam erhitzen


von der Kochstelle nehmen und Blüten hineinrühren.


Über Nacht abgedeckt stehen lassen,
damit sich die Wirkstoffe gut entfalten können.


Noch einmal vorsichtig erhitzen und durch ein Sieb giessen.


Abdecken und erkalten lassen und fertig.


Ein tolles Pflegemittel für trockende Haut, tut den Füßen besonders gut.

Liebe Grüße und einen schönen Tag
Angelika

Kommentare:

  1. Oh....das ist ja klasse. Habe ich noch nie gesehen wie man sie macht, geschweige von gehört oder daran gedacht.

    Toll dass du es mit uns teilst, denn so schwer ist es ja nicht und bestimmt noch drei Mal besser als die Gekauften.

    Danke dir und liebe Nachtgrüssle

    AntwortenLöschen
  2. Toll, was du alles selber machst.

    Beim vierten Foto musste ich aber an Tiefkühlpizza denken. *gg*

    LG Hans

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Angelika,
    das ist ja ein tolles und einfaches Rezept, ich glaub, das versuch ich auch mal, denn ich hab dieses Jahr eine ganze Ecke mit Ringelblumen ;O)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Eine gute Idee . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  5. .... und sieht bei der zubereitung irgendwie sogar lecker aus.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. ...sehr interessant, liebe Angelika,
    wie lange hält die denn? und muß die dann im Kühlschrank gelagert werden?

    wünsch dir einen guten Tag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen meine Lieben
    Ringelblumensalbe selber machen geht wirklich ganz einfach und sie ist gut.
    Ich nutze sie besonders für die Füße, die sind immer so trocken.
    Sie steht im Bad und ist etwa 6 Monate haltbar.

    Wer es edel mag, kann auch Bienenwachs verwenden, habe ich aber noch nicht probiert. Rezepte davon stehen im Web.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Hi Angelika.
    Toll ist deine selbstgemachte Creme und so ein schönes gelb.Natur pur.
    Schönen Tag und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  9. Oh danke liebe Angelika,
    das werde ich auch ausprobieren. Habe noch jede Menge in meinem Garten. Letztes Jahr habe ich nur Tee daraus gemacht, aber so eine Salbe, da bin ich begeistert.

    Einen schönen Abend wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Angelika,

    das ist aber tolles, vorallem einfaches Rezept, um sich selbst diese Salbe herzustellen. Vielen Dank dafür! Was mich noch interessieren würde: Muss man die Salbe dann in den Kühlschrank stellen und wie lange hält sie?

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja meine Lieben, ein tolles einfaches Rezept und schnell hergestellt.
      Sie steht im Bad und ist etwa 6 Monate haltbar. Doch so lange hält sie nie, da ich sie morgens und abends nutze.

      Liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen
  11. Ich bin erstaunt, dass das Rezept gar nicht so schwierig ist. Damit hätte ich nicht gerechnet.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt geht ganz schnell und leicht liebe Ari.

      Liebe Grüße
      Angelika

      Löschen
  12. Sooooooooooooooooooooooooo, meine liebe Anglika,
    heute Abend ist es soweit, Kokosöl habe ich nun hier und auch die Ringelblüten. Ich habe mir alles kopiert und nun geht es an die Arbeit.
    Nochmals vielen Dank für das tolle Rezept!!

    Winke und lieben Gruß
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Erfolg liebe Paula und vorsichtig erhitzen.
      Geht wirklich ganz einfach.

      Liebe Grüße
      Angelika

      Löschen