Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Mittwoch, 14. August 2013

Quarkcremtorte mit....





....frischen Beeren

Meine Lieben heute habe ich ein leckeres Rezept für euch.


Zutaten für den Teig
175 g Mehl
1 gestrich. Teel. Backpulver
2 Essl. Zucker
1 Essl. Vanillezucker
2 Eigelb
1 Essl. Milch
100 g weiche Butter

für die Quarkcreme
2 Päck. Vanille Pudding
5 Essl. Zucker
1 Essl. Vanillezucker
500 ml. Milch
einige Tropfen Backaroma Zitrone
750 g Magerquark
3 Eiweiss
1 Essl. Zucker
1 Essl. Vanillezucker.
1 Eigelb
1 Essl. Milch

für die Beerenschicht.
500 g Brombeeren
500 g Johannisbeeren
100 g Puderzucker
1 Päck. Sofortgelatine



Zubereiten Teig
Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Backform mit Backpapier auslegen und Rand einfetten
Aus dem Zutaten für den Teig einen Knetteig herstellen
und in der Backform gleichmässig verteilen,
einen Rand etwa 3 cm hochdrücken.
Mit der Gabel einige mal einstechen und etwa 15 Minuten backen.
In der Form lassen und auf ein Kuchenrost stellen zum abkühlen.

Zubereiten Creme
Backofen auf 140 Grad runter drehen
Puddingpulver, Zucker, Vanillezucker mit etwas Milch gut verrühren. 
Übrige Milch aufkocken, von der Platte nehmen und Puddingpulver einrühren.
Noch einmal gut aufkochen lassen.
In eine Rührschüssel geben, Quark und Zitronenaroma dazu geben
und zu einer gleichmässigen Creme verrühren.
Eisweiss steif schlagen und Zucker und Vanillezuicker nach und nach zu geben.
Unter die Quarkmasse heben und auf dem Boden verteilen.
Eigelb mit Milch verrühren und vorsichtig auf die Masse pinseln.
Im Backofen 60 Minten backen.

Aus der Form lösen und gut kalt werden lassen!


Die Hälfte der Beeren passieren und durch ein Haarsieb streichen
Puderzucker und Gelatine unter rühren,
in eine Schüssel geben und vorsichtig die restlichen Früchte damit vemischen.
Sie dürfen nicht kaputt gehen.
Tortenring umlegen und die Beeren aud den Kuchen gleichmässig verteilen.
Mindestens drei Stunden kalt stellen.



Anschneiden geht nicht,
die Torte habe ich dem Böllerclub gesponsert zum Sommerfest.

Die Torte macht etwas Arbeit, ist aber ein Augen- und Gaumenschmaus.

Liebe Grüße und habt einen schönen Tag
Angelika





Kommentare:

  1. Na, die vom Böllerclub haben´s ja gut! So ein leckeres Törtchen.... mmmmhhh!
    Und das, wo ich noch auf meinen liebsten Ehemann warten muß, bis wir essen. Nun bin ich noch hungriger!!!!
    Einen schönen Abend und liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja lecker aus....!!!!!
    "MEIN SEINS!"
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Lääääägggggaaaaa....ich liebe alles was mit Quark zu tun hat...Tortenmäßig meine ich da :-)))
    Egal was für Arbeit die Torte macht, die muss ich nachmachen. Schon alleine der Blick auf deine Bilder lässt mir das Wasser im Munde zusammenlaufen.

    Ich bin ja nicht so der große Kuchen und Tortenesser, ich mag`s lieber deftig aber da werd ich schon schwach.

    Der Böllerclub kann aber froh sein das er so ne tolle Sponsorin hat :-)

    Danke für das tolle Rezept liebe Angelika, dir noch einen schönen Abend und ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Hallo meine Lieben, ich mag so erfrischende Torten mit Quark oder Jogurth gene, sie sind nicht so mächtig aber ganz lecker. Den Sommergästen des Böllerclubs hat sie geschmecket und alle wollen das Rezept. Ich habe ihn die Bloadresse gegeben.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Boa, das ist ja fies...ich wollte nun gerade ein Stück bei dir ordern. Würde superlecker zu meinen neben mir stehenden Tee passen^^ Der Kuchen sieht superlecker aus, und ich bin dann so frech und mops mit mal das Rezept^^

    Vielen lieben Dank dafür und noch ganz liebe Abendgrüssle

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Angelika,

    man, man, ich kann da gar nicht hingucken. Da läuft mir ja gleich das Wasser im Mund zusammen. Der Kuchen sieht aber auch zu lecker aus und dass der genauso schmeckt, glaube ich unbesehen.
    Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Mmh , lecker . Danke für das Rezept .
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  8. Die sieht ja wieder gut gelungen aus, liebe Angelika. Bestimmt sehr lecker *auchwill*
    Danke für die Anregung, das schöne Rezept und auch für deinen cmt.
    Liebe Grüße in deinen Abend, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  9. Ja meine Lieben, das ist eine leckere Torte, ist etwas Zeit aufwendig, doch die Mühe lohnt sich.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Angelika,

    wer könnte bei der Torte widerstehen. Davon würde ich mindestens 2 große Stücke verputzen. Danke für das Rezept.

    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  11. Oh, wie lecker.
    Was für eine Verführung!

    AntwortenLöschen