Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Dienstag, 3. Dezember 2013

Glockenturm # 30






Für Nova´s Projekt habe ich heute die St. Lambertuskirche in Erkelenz mitgebracht
und eine ganz besondere Überraschung für euch.

Erinnert ihr Euch?
Die Orgel aus dieser Kirche steht nun in St. Lambertus als Chororgel,
Eigentlich wollte ich die Kirche und den Glockenturm schon viel früher zeigen,
doch er hat eine neue Turmspitze bekommen
und war viele Monate unter einem Gerüst verborgen.
Hier viele Bilder von den Arbeiten

Den Männer, die da oben gearbeitet haben
in dieser Höhe gehört mein ganzer Respekt.






Die Kirche, die dem hl. Lambertus geweiht wurde, ist im 11. Jahrhundert
als Saalbau zu ersten mal erwähnt worden.
1418 bekam sie einen neuen Anbau und 1458 einen 83 Meter hohen Kirchturm.
Im 2. Weltkrieg wurde ein Großteil der Kirche zerstört,
aber sofort nach den Krieg mit vielen freiwilligen Helfern enttrümmert.
Den Turm konnten die Helfer stützen und vor dem Einsturz retten.

Nach Vollendung des Baues wurde die Kirche 1954 wieder eingeweiht. 
Doch schon Jahre vorher haben die Menschen in Teilbauten ihre Messen gefeiert.






Das Gotteshaus von innen und die Beschreibung der herlichen Fenster könnt ihr hier 
nachlesen. Die Kirche wird auch für wunderschöne Musikveranstaltungen genutzt.




Im Turm befinden sich fünf Glocken, eine von 1535, die Marienglocke,
die Heilandsglocke von 1914 und drei weitere Glocken aus den Jahre 1955-57
 Dank Matthias gibt es auch ein Geläut



Ich wünsche euch einen schönen Tag,
Lasst es euch gut gehen
liebe Grüße
Angelika





Kommentare:

  1. Die Kirche ist ja ganz schön groß.Ich schau gleich mal rein.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  2. Da staune ich ,dass die Wände so schlicht und einfach sind.Meistens sind die Katholischen Kirchen mit viel Prunk.Aber die Fenster gefallen mir sehr gut.Ich finde immer schön wenn die Sonne durch die bunten Fenster scheint.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine herrliche Kirche, liebe Angelika, und interessante Hintergrundinfos, bei denen ich das Geläut als Highligt wahrnehme. Vielen Dank fürs Zeigen, und auch für deinen cmt. und deine lieben Genesungswünsche. (Mein Körper war tatsächlich ziemlich ausgetrocknet.) Ich hoffe, du hattest einen schönen 1. Advent und sende liebe zum Auftakt der Adventszeit, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Angelika,
    mir gefällt der Turm so gut. Schade, daß der Krieg so viele zerstörte Kirchen zurück gelassen hat. Aber früher war das Bedürfnis nach einem Gotteshaus meistens enorm hoch und viele wurden wieder errichtet. Ob das heute auch noch so wäre???
    Einen schönen Abend und liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche dir auf jeden Fall jetzt erst einmal einen schönen Abend, liebe Angelika und freue mich, dass du uns diese Kirche mit den neuen Turm zeigst. Erhaben sieht er aus und die ganze Kirche ist ein Prachtbau, der jedoch ziemlich schlicht wirkt mit seinen Klinkern. Hier vereinen sich verschiedene Baustile, wobei der romanische, was auch besser zu den Klinkern passt, gegenüber dem gothischen überwiegt.

    Im Krieg fielen halt viele Kirchen und andere schöne Bauwerke den Bomben zum Opfer.

    Vielen Dank für den informativen post. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Die Kirche ist sehr groß und hat einen schönen Glockenturm . Deine Beschreibung dazu ist sehr interessant . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  7. Boa, die ist ja gewaltig!! Erst einmal freue ich mich dass du wieder dabei bist und ich danke dir für den wundervollen Post mit der vielen Infos.

    Ein wirklicher Prachtbau, und mein Herz hat auch einen Sprung nach oben gemacht als ich das mit der Orgel gelesen habe. So haben sie wenigstens diesbezüglich ein bisschen nachgedacht. Der Turm ist wunderschön und hebt sich von der Schlichtheit der restlichen Kirche ab, aber auch das gefällt mir gut und es muss fantastisch sein bei Sonnenschein von innen einen Blick auf die Fenster zu erhaschen. Finde ich auch wunderschön gestaltet, schon ziemlich modern für die Zeit, aber ich mag das absolut.

    Nochmals ein Danke und ganz liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen meine Lieben, ist es nicht einfach wunderbar das die Orgel hier einen neuen Platz gefunden hat? War letzte Woche in Borschmich, einsam und leer steht die Kirche noch.
    Hier in St. Lambertus war der Einschulungsgottesdienst unserer Enkeltochter.
    Schön erkennt man die verschiedenen Bauepochen.

    Schönen Tag und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Angelika.

    Schöne Bilder. Was für eine schöne Kirche.

    Groettie Patricia.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Angelika,
    schöner Bericht. Ich bin ja in Erkelenz aufs Gymnasium gegangen, und dementsprechend häufig bin ich an St. Lambert vorbei gelaufen. St. Lambert habe ich auch in Lüttich kennen gelernt, weil der Bischofssitz ca. um 600 von Maastricht nach Lüttich verlegt worden ist. Die Hauptkathedrale in Lüttich ist St. Lambert geweiht. Danach gibt es viele Kirchen im Rheinland, die dem Hl. Lambert geweiht worden sind, z.B, die Kirche in der Düsseldorfer Altstadt. Trotz der Nähe zu meiner Heimat habe ich mich mit St. Lambert in Erkelenz noch nicht intensiv beschäftigt. Danke für diesen Post !

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  11. vielen Dank für die schönen Bilder und Informationen Angelika.
    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen