Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Mittwoch, 27. Februar 2013

Rund um den Burg- und Kirchberg...

...in Heinsberg
Da ich ja zur Szintigraphie in Heinsberg war,
haben wir die Gelegenheit genutzt
und uns den Burgberg mal etwas näher angeschaut.



Eine gewaltig große Anlage mit Ruinen der alten Burg,
die 1085 zum erstem Male erwähnt worden ist.

Die Burganlage ist die grösste noch erhaltene Ruine der Fluchtburg
auch Motte genannt.

Im Mittelpunkt steht die St. Gangolf Kirche.
Auch Selfkant Dom genannt, weil er bis in den Selfkant sichtbar ist.


Ein mächtiges Gotteshaus aus dem 15 Jahrhundert.



Interessante Links zu allen Bereichen











Die Kasemattengänge wurden komplett wieder freigelegt
und können heute genutzt werden.




In diesen Ruinen ist heute eine Freilichtbühne, die für Aufführungen genutzt wird.
  

Am Eingang zum Kichplatz befindet sich diese Denkschrift.


Wir hatten großes Glück, als wir den Kirchvorplatz betraten,
kam gerade ein Herr aus der Kirche und wollte sie verschiessen.
Wir nehmen an es war der Küster.
Doch er hatte ein Herz und wir durften die Kirche noch besuchen



und haben auch Kerzen angezündet.



Teil der restaurierten Chorgestühls aus dem 15 Jahrhundert


Die Orgel wurde 1993 von der Firma Seiffert aus Kevear gebaut,
eine Orgel mit 39 Register



Wunderschöne Figuren schmücken die Kirche.


Das Hochgrab der Herren von Heinsberg und dessen Familie

Reichskanzler Phillip von Heinsberg liegt in einem Hochgrab im Kölner Dom


Der gotische Taufkessel aus dem 15 Jahrhundert, ein besonderes Kleinod



Ein Blick durch die Kirche, auf den Altar





Alte Gräber schmücken die Festungsmauer




Diesen herlichen Hochaltar habe ich auf dem Gelände auch noch gefunden.



Das Hauptportal der Kirche

Über die Glocken und das Geläut der Kirche
erfahrt Ihr alles Wissenwertes hier bei den Glockentürmen.

Jetzt hoffe ich das Euch mein geschichtliches Arrangement nicht zu anstrengend war.

Habt einen schönen Tag und lasst es Euch gut gehen.
♥ liche Grüße
Angelika

Glockentürme # 16

Für Nova´s Projekt habe ich heute
Den Glockenturm der St. Gangolf  Kirche in Heinsberg ausgesucht.



Ein Gotteshaus aus dem 15 Jahrhundert
Das Mittelschiff hat eine Länge von 53 Metern und ist über 20 Meter breit.
Der Glockenturm wurde im Krieg sehr beschädigt
und stürzte in der Weihnachtzeit 1945 ein.
Nach den Krieg wurde der Turm nicht rekonstruiert sondern notdürftig repariert

2004 bekam der Glockenturm ein neues Dach




Dieses handgschmiedete Turmkreuz  wurde 1887 erstellt und steht nun 
auf dem Vorplatz der Kirche.


Im Turm befinden sich 5 Glocken
Die älteste Glocke ist die Gangolfusglocke aus dem Jahre 1764
Die Glocken haben ein Gewicht von mehr als 8 000 Kiligramm

Hier das Vollgeläut


Wer noch mehr über die Geschichte und Umgebung erfahren möchte,
kann in den nächsten Tagen  davon lesen.


Liebe Grüße und einen schönen Tag
Angelika





Dienstag, 26. Februar 2013

Ich bin getaggt worden...

 11 Dinge & Fragen

 Ich wurde von Wieczora getaggt, bedanke mich und nehme gerne an.

Die Regeln:

Schreibe 11 Dinge über dich

Beantworte die 11 Fragen

Denke dir selbst 11 Fragen aus

Suche dir 11 Blogger aus, die möglichst unter 200 Leser haben


11 Dinge über mich:

1 Ich bin klein und zierlich
2 Ich liebe die Natur
3 Ich lese gerne ein gutes Buch
4 Ich liebe die Fotografie und Bildbearbeitung
5 Ich koche und backe gerne
6 Ich handarbeite und bastel gerne
7 Ich bin kein Handytyp, das liegt meist unbenutzt in der Ecke
8 Ich mag ein gutes Gespräch oder eine Diskussion.
9 Ich hasse Zank, Streit, Lügen und Lärm.
10 Ich liebe ital. Opern und durfte Pavarotti life erleben
11 Ich mags gemütlich in meiner Umgebung



11 Fragen von Wieczora

1 Wo möchtest du hin?

Habe meinen Platz schon gefunden.

2 Was ist dir am liebsten: Leben auf dem Land, in der Stadt oder an einem dörflichen Stadtrand?
Ich mag das Leben auf dem Land

3 Wie alt möchtest du werden und wie alt auf gar keinen Fall?
Das Alter ist eigentlich egal, solange ich gesund bin und nicht auf andere angewiesen.

4 Wie stellst du dir dein Alter vor, wenn du selbst nicht mehr für alles sorgen kannst?
Das stelle ich mir nicht vor,
weil da Mittel und Wege gibt um diesem aus dem Weg zu gehen.

5 Denkst du schon an Ostern und was hast du so geplant?
Nein, da habe ich nichts besonderes geplant.

6 Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?
Ja, irgendetwas gibt es danach noch.

7 Was würdest du lieber können: Unsichtbar/wieder sichtbar werden oder Gedanken lesen?
Die Gedanken mancher Menschen zu lesen wäre interessant.

8 Was hälst du von Politik? (interessant/langweilig, kompliziert, notwendig, widerlich...?)
Verlogen

9 Wenn du für dein Land ein Gesetz ändern / einführen könntest, was würdest du verändern?
Darf ich nur eines ändern, schade, da fällt mir so viel ein.

10 Was würdest du tun, wenn dir ein Arzt sagt, du wirst erblinden?
Eine schwere Frage, da müsste ich mir Gedanken zu machen.

11 Wie gefällt dir der neue Maniküre-Trend, die Fingernägel bildlich zu gestalten, z.B. mit Marienkäferpunkten, Regenbogen, Pandagesicht, Erbeeren bis hin zu aufgemalten Kunstwerken oder Klebefolien, mit z.B. fliegenden Vögeln ...?
Find ich für junge Leute super, mache ich Giuliana auch immer.
 Ich lackiere meine Nägel nur klar.

11 Fragen von mir


1 Hast Du noch Ziele?

2 Wohin würdest Du gerne einmal reisen.?

3 Magst Du Tiere?

4 Welches Buch liest Du gerade?

5 Wie oft schreibst Du noch einen Brief mit der Hand?

6 Was machst Du lieber Duschen oder Baden?

7 Wann hast Du zuletzt richtig von Herzen gelacht?

8 Welchen Sport machst Du?

9 Kochst Du frisch oder bevorzugst Du Fertigprodukte?

10 Hast Du eine Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht?

11 Wo lebst Du, in der Stadt oder auf dem Land?

Persönlich werde ich niemanden taggen, das war beim letzen mal schon schwierig..

  Wer Lust hat kann sich einfach anschliessen!

Bin gespannt wer noch mitmacht.


Habt einen schönen Tag und seit ♥ lichst gegrüßt
Angelika

Montag, 25. Februar 2013

Fotoprojekt: Natur in Wort und Bild 9/2013

Das Auto meiner Tochter hat doch mehr abbekommen wie zu sehen war.
Die Achse verzogen und Federbein vorne gebrochen.
Reif für den Schrottplatz, reparieren wäre zu teuer.
Mein Mann kümmert sich schon um einen neuen fahrbaren Untersatz.

~~~

Für Varis Projekt habe ich heute
die ersten Schneeglöckchen im Garten fotografiert.
Vor dem großen Schnee, jetzt ist wenig von ihnen zu sehen.





Das Schneeglöcken
So klein und zart, kämpft sich trotz Kälte hinauf an Licht und zeigt uns
seine ersten Blüten.
Selbst Eis und Schnee können ihm nichts anhaben.
Es hat die Kraft der Natur zu trotzen.
Es lockt die ersten Strahlen der Sonne und begrüßt sie fröhlich.
So kann doch der Frühling nicht mehr weit sein.




Lasst es Euch gut gehen und habt einen schönen Tag.
Viel Spass beim Umsetzten des Projektes.

Drückt mir die Daumen, habe nachher Termin im Krankenhaus
zum Vorgespräch für eine OP an der Schilddrüse.
In der Szintigraphie ist ein Knoten entdeckt worden. 
Ganz wohl ist mir dabei nicht.

♥ lichst
Angelika






Habt Ihr noch Lust....

...auf Schnee?
Wir waren gestern mit Giuliana und Schlitten im Wald.

Hier einige Impressionen davon.





Es war kalt und vor allem sehr windig und es schneit immer noch.





Giuliana mit Mütze und Kaputze, warm verpackt,
sie hat eine Mittelohrentzündung und muss Antibiotika schlucken.




Rodel macht aber trotzdem Spass,
auch wenn es ja richtige Berge hier nicht gibt.





Natürlich haben wir im Pützchen auch Kerzen angezündet,
meine Oma hatte Geburtstag und der Friedhof ist 110 km entfernt.



Ein einzelner Spaziergänger ist und auch begegnet.
Hatte eingentlich gedacht im Wald sei mehr los.






Es schneit schon wieder.
Irgendwie will der Winter dieses Jahr nicht los lassen.

Ich wünsche Euch einen schönen Nachmittag
♥ lichst
Angelika 



Sonntag, 24. Februar 2013

Schwarz/Weiß Fokus 9/2013

Mehr zu dem Thema gibt´s bei Wieczorama


Heute habe ich mal Giuliana ausgewählt.
Zu Hause vor der Türe mit ihrem Hüpfball.
Da war sie noch klein und im Kindergarten.



Das Origimal, ihren Hüpfball hat sie heiss und innig geliebt






und verschiedene Bearbeitungen, sieht man das sie ein halber Junge ist *g*
Viel Spass und einen schönen Wochenstart

♥ lichst
Angelika