Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Dienstag, 25. März 2014

Im Wandel der Zeit März 2014






Ein Projekt bei Christa

Ich befinde mich wieder am Rurufer.
Das Überlaufrohr liegt frei, so wenig Wasser führt die Rur.
Die Bäume habe kleine Blättchen und es ist grüner geworden.
Sehr schön spiegeln sich die ziehenden Wolken im Wasser.


Es wird dunkel und gibt bestimmt gleich Regen.
Über die Rurbrücke ziehen dicke Wolken auf.


Im Hintergrund kann man schon sehen wie feste es regnet.
Ich glaube es wird Zeit damit ich trocken nach Hause komme.



Das Überlaufbecken ist fast ausgetrocknet, sehr ungewöhnlich für März.



Blühende Bäume stehen auch an der Rur
und dieses Efeu trägt Früchte, die aussehen wie Brombeeren





Die Kühe grasen schon wieder auf den Rurauen 



Fast habe ich es bis nach Hause geschafft, da regnete es gewaltig,
etwas später, da war ich schon zu Hause, gab Hagel und Gewitter.

~~~

Ich wünsche euch einen schönen Tag und grüße
♥ lichst
Angelika



Die anderen Monate könnt ihr hier sehen
Januar  





Kommentare:

  1. Liebe Angelika,
    danke für diesen schönen Spaziergang durch dir Rurauen!
    DAs Efeu mit den Früchten sieht toll aus, hab ich so noch nie gesehen!
    Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, da kannste ja froh sein dass du es nach Hause geschafft hast. Hast aber tolle Aufnahmen mitgebracht und den Wandeln kann man nun schon gut sehen.

    Bist du dir sicher das die Beeren am Efeu sind? Die sehen sooo lecker aus, da wäre ich schon fast in Versuchung gekommen *gg*

    Hoffe der Hagel hat nicht zu viel kaputtgemacht und wünsche dir heute schöneres Wetter.

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  3. das sieht richtig schön nach Frühlingsbeginn aus

    die komischen "Brombeeren" keinen ich nicht

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  4. Boah, an diesem Efeu hängen aber viele Früchte dran! Habe ich so noch nie gesehen. Unser Nachbar am alten Wohnort hat solchen Efeu über die Mauer wuchern. Der blüht zwar regelmäßig, aber es kommen nur selten und ganz wenige Früchte daraus hervor.

    Ja, man sieht den Fortschritt der Natur an der Rur.

    LG Hans

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Angelika,
    das ist sehr lange her, dass ich mit dem Fahrrad die Rur entlang gefahren bin. Ist wunderschön dort. Vor allem der natürlich Verlauf des Flusses, wo kaum etwas begradigt ist.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Angelika.

    Schöne Bilder, die Sie aus der Natur genommen haben.

    Groettie Patricia.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Angelika,
    dieser Spaziergang durch die nicht nur wettermässig abwechslungsreiche Gegend hat echt Freude gemacht, Danke für's Mitnehmen♥
    Liebe Dienstagsgrüße
    moni

    Thanks if you visit my blog
    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  8. Jetzt ist wirklich der Frühling da, alles ist grüner und den Spaziergang entlang der Rur habe ich gerne mit dir gemacht.:-)
    Würde man die Blätter vom Efeu nicht sehen, würde man wirklich denken, du hättest Brombeeren auf dem Foto, unglaublich. :-)

    Angelika, das 1. Bild nehme ich mir wieder mit für die Galerie, vielen Dank!

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  9. Danke das ihr mich begleitet habt meine Lieben, es macht Freude zu sehen wie alles blüht und grünt. Diese Beeren habe ich bisher auch noch nicht gesehen.

    Einen schönen Abend und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen