Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Samstag, 5. April 2014

Backen in der Microwelle




Hallo meine Lieben, wer hat schon einmal in der Microwelle
eine Kuchen gebacken?
Ich habs probiert, nach einem Tupperrezept
und alle waren begeistert.

Wichtig eine Silikonform.


Zutaten für einen Schokoladenkuchen

150 g Zartbitterschokolade
150 g Butter
150 g Puderzucker
4 Eier
75 g Mehl
1 1/2 Teel. Backpulver
1 Essl. Rum

Schokolade und Butter in der Microwelle 90 Sekunden bei 600 Watt schmelzen,
mehrmals zwischendurch umrühren.
Die restlichen Zutaten dazu geben und gut umrühren.
Den Teig in die Silikonbackform geben und
in der Microwelle 8 Minuten bei 600 Watt backen.
3 Minuten ruhen lassen.
Aus der Form stürzen.

Wer mag lann den Kuchen noch mit Schokolade überziehen.


Geht ruck zuck und schmeckt echt lecker.

~~~

Heute darf ich Crissi ♥ lich begrüßen,
ich freue mich das du hier bist.

Liebe Grüße und habt einen schönen Samstag
Angelika

Kommentare:

  1. Ne, das habe ich noch nie ausgetestet. Irgendwie habe ich mich nie getraut und Angst vor Matschepampe *gg* Bis dato ist die Micro immer nur zum Auftauen und heißen Kakao machen genutzt worden^^

    Vielleicht traue ich mich dann aber doch mal, denn es hört sich wirklich einfach und schnell an.

    Danke dir für das Rezept und liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. das hab ich vor jahren auch mal ausprobiert, mit einer glasform - geschmeckt hatte der kuchen gut

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  3. Du wirst lachen. Gestern habe ich meinen ersten Mikrowellenkuchen in Kaffeetassen gebacken. Mit dem Anrühren des Teiges bis zum fertig gebackenen Kuchen dauerte es gerade mal 5 Minuten.
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  4. Also gekocht habe ich schon sehr viel in der Mikrowelle, aber gebacken noch nie. Müsste ich mal ausprobieren, denn das geht ja super schnell. Danke für dein Rezept.

    Liebe Wochenendsgrüße von
    Paula

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Angelika,
    danke für das Rezept....hört sich ja ganz gut an und schmeckt bestimmt !!!
    Hab ein schönes Wochenende.
    als deine neue leserin komme ich gerne wieder.
    ♥ liche Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab`s noch nicht versucht, liebe Angelika!
    Das sieht sehr lecker aus! Danke für das Rezept und ein schönes Wochenende
    Gisela

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Angelika,

    das sieht aber richtig lecker und fein aus. Ich mache eigentlich ausser auftauen und mal etwas warm machen gar nix in der Mikrowelle. Wie schön dass ich nun weiss dass man auch Kuchen darin backen kann.

    Herzliche Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo ihr Lieben, hatte bisher auch noch nie in der Microwelle gebacken. Das war der erste Versuch und ich war positiv überrascht.

    Einen schönen Abend und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  9. Nein, Angelika, ich habe es noch nicht versucht, kann mir aber schon vorstellen, dass ein Kuchen auch aus der Mikrowelle schmeckt, aber irgendwie habe ich dazu ein gestörtes Verhältnis.
    Vielleicht weil es mich daran erinnert, als meine Tochter nach einem vierwöchigen USA-Aufenthalt als 16-Jährige nach Ankunft zu Hause sagte: "Mama, back bitte einen richtigen Kuchen!"
    Ich fragte, was sie denn damit meine und sie antwortete: "Ja, halt einen Kuchen richtig im Backofen gebacken und nicht in der Mikrowelle."
    So wurde wohl in ihrer Gastfamilie gebacken.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  10. Mmmh, ohja, das habe ich auch schon öfter gemacht. „Tassenkuchen“ Das Rezept habe ich auf einem Blog gefunden. Ist noch einfacher als das von dir.
    Kann es sein, dass du hier: „…in der Microwelle 8 Minuten bei 600 g backen…“
    anstelle g Watt schreiben wolltest?
    Danke für´s Rezept, liebe Angelika (◠‿◠) und auch für deinen Cmt. und damit verbunden den Namen „Glockenblumen“. Das wusste ich nämlich mal weder nicht. Gabi nannte sie Blausternchen… Mal recherchieren.

    Liebe Abendgrüße, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen