Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Mittwoch, 16. April 2014

Kurzgeschichte aus Kairo Nr. 6



Heute meine Lieben
möchte ich euch einmal wieder eine kleine Geschichte aus Kairo erzählen.

Ein Abendessen mit Freunden.




Es ist Freitag, schulfrei für die Kinder, so haben wir uns mit unseren Freunden
Waltraud und Calos zum Schwimmen im Oasis Hotel verabredet.
Ein toller Tag und abend waren wir recht müde.
Hunger hatten wir auch, denn tagsüber gabs nur kleine Snacks.
Also kamen wir auf die Idee gemeinsam zum Essen zu fahren.
Wie der Zufall es wollte kam Rhamadan, ein liebgewordener Freund 
auch hinzu und gemeinsam fuhren wir zu einen Fischrestaurant an den Pyramiden.
Wir wurden mit großen Hallo und als Freunde begrüßt und eingeladen
die Küche zu besuchen um uns den Fisch und andere Leckereien auszusuchen.
Meine Kinder, wie sie nun mal sind, erzählten das sie Fischstäbchen haben wollten,
womit wohl niemand etwas anfangen konnte.
Rhamadan erklärte dem Koch das er den Fisch in Streifen schneiden sollte und panieren
und so bekamen meine Beiden ihre Fischstäbchen.

Wir nahmen alle an einem schönen Tisch Platz und machen es uns gemütlich.
Andre und Nicole schauten sich noch die lebende Krebse un Hummer an
und waren fasziniert, doch essen wollten sei so etwas nicht.
Es kamen die Getränke, Wasser und Wein und Cola für die Kinder.
Dann trugen mehrere Kellner die Vorspeisen auf.
Schüsseln mit verschiedenen Salaten,Teller mit Kichererbsen
und verschiedenen Joghutscrems. Käse in verschiedenen Variationen und 
frisch geröstetes Fladenbrot. Rhamadan führt das Regiment und macht die Klenner aufmerksam, 
wenn irgendwas zur Neige ging.
Ich dachte so bei mir, nach der Vorspeise bist du satt.
Alleine das Verzehren der verschiedenen Vorspeisen zog sich fast eine Stunde hin.
Wie probierten alles und reichten die Schüsseln und Teller rum und es war richtig lecker.

Beim Essen wird als Getränk Wein mit Wasser gemischt und ich habe garnicht
darauf geachtet, das Rhamadan Nicole auch Wein mit Wasser gab.
Er muß sie wohl für erwachsen genug gehalten haben, dabei war sie gerade 16 Jahre.
Nach den Vorspeisen brauchten wir erst einmal eine Zigarettenpause
bevor es zum Hauptgang ging.
Die "Fischstäbchen" für die Kinder kamen, eine Platte,
die gut und gerne für 4-6 Personen gereicht hätte.
Meine Beiden guckte sich nur an und dann uns.
Wir hatte gegrillte Scampi und Kalamari bestellt und unser Platte war eben so groß,
hätte gut und gerne für 8-10 Personen gereicht.
Es war ein fürstlichen Mal und wir machten zwischendurch immer wieder Pause,
so reichlich war alles. Nicole hatte inzwischen einen Schwipps und Alkohol wurde ihr untersagt.
Sie fands toll und unterhielt den ganzen Verein.
Während unserer Gespräche stellte sich heraus, das den Besitzer
des Restaurant ein Verwandter von Rhamadan war. Als wir die Rechnung verlangten,
war schon alles erledigt, Rhamadan hatte alles bezahlt und uns eingeladen.

Also machten wir uns auf den Heimweg. Nicole brauchte einen Arm,
der Wein war ihr zu Kopfe gestiegen und sie war froh, das sie im Bett lag.
Einmal muß ja wohl jeder probieren was der Alkohol macht.
War ihr wohl eine Lehre.
Es war ein tolles Essen und ein gemütlicher Abend, den wir sicherlich wiederholen werden. 
© Angelika Müschen



Gerne hatte ich einen Link von dem Restaurant reingesetzt, aber keinen gefunden.
Wer weiß, vielleicht gibt es dieses Restaurant ja nicht mehr.

~~~

Einen schönen Tag wünsche ich euch,
liebe Grüße
Angelika




Kommentare:

  1. Vielen lieben Dank für die schöne Geschichte aus deiner Kairo-Zeit. Sind bestimmt besonders für dich oder auch euch wundervolle Erinnerungen, und ich denke mal Nicole wird sich besonders an diese erste Erfahrung mit dem Alkohol erinnern. Ist ja aber wohl noch gutgegangen, denn wenn ich an meine erste Begegnung erinnere, dann auch an die Übelkeit ;-)

    Wünsche auch dir einen schönen Tag und sende liebe Grüsse

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Das ist einen sehr schöne Geschichte, Angelika und sie wird die bestimmt immer in Erinnerung bleiben

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  3. ...ach liebe Angelika, Ägypten--meine Liebe und wie gern ich darüber lese und höre...
    wunderbare viele Urlaube dort verbracht und es zieht uns immer wieder hin...ein faszinierendes Land und so nette Menschen...

    habe einen schönen Tag und
    lG Geli

    AntwortenLöschen
  4. das ist ja wieder eine richtig schöne Urlaubsgeschichte - macht richtig Spaß dir nach Kairo zu folgen. Und dann noch so besondere Fischstäbchen :-)

    liebe Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine schöne Geschichte , liebe Angelika . An ein so nettes Erlebnis erinnert man sich auch gern . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen