Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Dienstag, 2. Dezember 2014

Glockenturm # 42


Für Nova´s Projekt habe ich heute eine interessante kath. Kirche mitgebracht.

Von der Strasse aus sieht man nur den Turm und ein Fenster, 
das meist zugewachsen ist.
Sie befindet sich in Unterbruch, ein Ortsteil von Heinsberg, direkt an der Hauptstrasse.


Im Turm, der 1989 erbaut wurde,
 befinden sich 4 Glocken und Dank Matthias gibt auch ein Geläut.


Doch schaut man etwas näher hin entdeckt man einen wahren Schatz.
Dafür fährt man in die kleine Seitengasse.
Die erste Kapelle stammt aus  den Jahren 1716-1718
1869, die Kirche war zu klein wurde mit dem Neubau der neuen Kirche begonnen.
Bis 1962 wurde immer wieder gebaut und erweitert.
Erst 1962 wurde sie feierlich geweiht.




Auf dem Kirchplatz befinden sich ein Park und ein Friedhof.





Die Kirche ist eine Generationenkirche 
Die Fenster und Innenansicht ist hier zu bestaunen


~~~

Zu einer anderen Kirche gibt es Neuigkeiten.
Die Kirche in Borschemich ist am letzten  Sonntag im November entweiht worden.
Die Bagger stehen schon am Rand des Ortes.

Einen schönen Tag und liebe Grüße
Angelika





Kommentare:

  1. Stimmt....und dass muss man erst einmal wissen. Ansonsten wirkt sie doch modern und eher unscheinbar. Da kann man wieder einmal gut sehen das es sich immer lohnt einen kleinen Rundgang zu machen.

    Habe mir auch die Links angeschaut und gehört. Beim Glockengeläut war Matthias ja wieder ganz nah dran. Echt klasse das man die Glocken so deutlich sehen kann. Auch der Link von innen ist sehenswert. Die schönen Glasfenster kommen erst von innen wohl so richtig zur Geltung. Echt superklasse und ich freue mich wieder tierisch dass du dabei bist liebe Angelika.

    Traurig finde ich allerdings den letzten Absatz. Habe mir auch alles angeschaut, und irgenwie war es ein komisches Gefühl für mich. Selbst von hier aus sowas mitzubekommen. Ich denke immer an den Schweiß-die Mühe-die Arbeit die die Menschen und Baumeister vor so vielen Jahren beim Bau hatten. Die Liebe die in ein solches Gebäude gesteckt wurde, und dann....bums....weg damit.

    Was ich auch gut finde ist mit den Aktivisten, auch wenn sie nicht wirklich nocht etwas ausrichten können. Es ist gut wenn darauf aufmerksam gemacht wird.

    Wünsche auch dir einen schönen Tag und danke dir für den schönen Post.

    Liebe und ♥liche Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. die Verbindung zwischen alt und neu finde ich sehr gelungen. Beim ersten Bild dachte ich mir - naja so typisch modern langweilig - aber das war vorschnell gedacht. Danke dass du alles so genau gezeigt und erklärt hast. Ich finde auch die Innenansicht der Kirche sehr schön - und sowieso auch die Fenster.
    Über das Geläute habe ich mich auch gefreut - schön die Glocken dazu zu sehen :-)

    Danke auch für die traurige Info zur Kirche in Borschemich.
    Ich habe mich ja erst durch deine Informationen mehr mit dem Abbaugebiet des Tagebaus auseinandergesetzt.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen