Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Sonntag, 31. August 2014

Romantik Day






Meine Lieben, es ist Sonntag und somit Zeit
für den Romantic-Day
Ganz zauberhafte Sonnenblumen habe ich euch mitgebracht
und ein kleines Gedicht dazu.







Sonnenblumen
ein Gedicht von Angelika Müschen

Sonnenblumen hübsch und fein
blühen in meinem Gärtelein.
Groß gewachsen und und mächtig stark
oh wie sehr ich dich mag.
Bald sind deine Kerne reif
der Vogel es im Baum schon pfeift.
Meisen und die Vogelschar
warten darauf wie in jedem Jahr.
Ich seh schon wie sie ihre Köpfchen recken,
die Kerne lassen sie sich gerne schmecken.
Summ, summ, summ
fliegen Bienchen auch herum.
Erfreuen sich an deiner Pracht,
wenn dazu auch noch die Sonne lacht.






Wer Lust hat sich am Romantic-Day zu beteiligen und mitzumachen, bitteschön.

Den Button dazu könnt ihr euch mitnehmen.
Ein nettes Foto und ein paar Zeilen dazu,
am Sonntag bei meinem Beitrag im Kommentarfeld verlinken.
Ich füge ihn dann als Link ein.
Nova
Gabi


Ich wünsche euch einen schönen Sonntag,
macht es euch gemütlich.
Liebe Grüße
Angelika

Samstag, 30. August 2014

Freitag, 29. August 2014

Rurspaziergang




Hallo meine Lieben, trockende Stunden sollte man nutzen.
Ich habe am Sonntag Morgen einen Spaziergang gemacht.
Komme aber jetzt erst dazu die Bilder zu zeigen.
Es sind 15 Grad und stürmt.
Habe mir einen wärmeren Anorak angezogen.




Auf den Feldern steht das Wintergemüse


Wir müssen drin bleiben, es ist zu nass.
Frage mich was das kosten soll, wenn die Tiere schon im August im Stall sind.


Seenlandschaft, wo sonst Kühe weiden.



Der Mais steht gut und die Einkellerungskartoffeln auch.



Der Kastanienbaum trägt viele Früchte.



Glaube, die einzigsten, die sich freuen sind die Rübenbauern.
Solch einen Ertrag hatten sie noch nie, die Rüben sind so prall und dick,
das sie Mitte September schon geerntet werden.


Das ist eine klasse Idee.
Wildkräuter sind hier angepflanzt und im Hintergrund stehen viele
Bienenkästen. Habe ich bisher hier an den Rurauen noch nie gesehen.




Die Rur ist ein breiter Fluss geworden und hat viele Strudel und Wellen.


Oh oh, komm ich noch trocken nach Hause?


Die Weide ist mitten durch gebrochen, ob es ein Blitzeinschlag war?
Die eine Hälfte liegt im Wasser.


Der Herbst zieht unweigerlich ins Land, hier seine ersten Boten.






Na da habe ich doch noch einige Kühe entdeckt, die nicht im Stall bleiben mussten.


Es braust und schäumt gewaltig am Wehr.





Die Seite ist ganz gesperrt, da gibts nur nasse Füsse.


Seht ihr wie sich die Bäume biegen, habe mitlerweile die Kapuze auf, 
so braust der Wind.




Gut das ich bald zu Hause bin, nur noch wenige hundert Meter.

Irgendwie zieht der Herbst ins Land.
Doch wo ist der Sommer, ausser wenige Tage habe ich noch keinen gesehen.

~~~

Wünsche euch einen tollen Tag 
ein wenig Sonnenschein und gute Laune.
Liebe Grüße
Angelika


Donnerstag, 28. August 2014

Monatscollage August







 Ein Projekt bei Birgitt

Hier meine Collage für August,
einen Regenbogen, Enten am Lago und ein wenig aus dem Garten.



Einen schönen Tag wünsche ich euch
liebe Grüße
Angelika

Mittwoch, 27. August 2014

Fleisch von glücklichen Tieren


Hallo meine Lieben.
Heute stelle ich euch mal den Geflügelhof vor, wo wir unser Fleisch kaufen.




Alles aus einer Hand von der Aufzucht bis auf den Tisch.
Denke hier kann man mit gutem Gewissen einkaufen und das Fleisch auch geniessen.
Rind und Schwein kaufen wir beim Fleischer vor Ort, der auch selber schlachtet und 
uns sagt von welchem Landwirt das Fleisch kommt.
Da essen wir doch ein Stück Fleisch mit gutem Gewissen.
Ich bin da kein Maßstab, esse so wenig, davon kann keine Fleischerei leben.

Und wo kauft ihr euer Fleisch?


Liebe Grüße und macht euch einen schönen Tag
Angelika

Dienstag, 26. August 2014

Im Wandel der Zeit August 2014






Ein Projekt bei Christa

In diesem Monat gibts viel Wasser und ich komme noch nicht einmal
bis zu meinem Standort, wo ich immer Fotos mache.



Das Wasser hat fast eine Höhe mit den Wegen und auf einer Seite ist alles gesperrt.


Hier noch einige Schritte nach vorne ist mein Standort,
doch ohne nasse Füsse nicht machbar. Könnt ihr den Überlaufstutzen erkennen?
Die Rur hat gewaltig viel Wasser und ist ein reissender Fluss geworden.


Gewaltige Strömung und Strudel sind zu sehen. 






Hier ist der Überlaufarm, er hat fast seine Höchstmarke  erreicht und
das Wasser steht bis vor den Zäunen der Grundstücke.
Wenn so weiter regnet bekommen alle Anwohner nasse Füsse.


Schaut mal über die Rurauen, von Tieren keine Spur,
die müssen alle in ihren Ställen bleiben.
Dafür gibts eine Seenlandschaft und die Vögel freuen sich an der Mückenschar.

~~~

Wünsche euch einen Tag ohne Regen, dafür viel Sonne.
Liebe Grüße
Angelika


Januar  
Juli