Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Donnerstag, 22. Januar 2015

Wer kennt die Mayr-Kur?




Guten Morgen, hat schon mal jemand die Mayr-Kur gemacht?
Ich hatte sie vor einigen Jahren schon mal mit meinem damaligen Hausarzt gemacht.
Und in der ersten Woche im neuen Jahr wieder angefangen.
Ich mache die Milch-Semmel Kur.
Bin natürlich jetzt schon wieder in der Aufbauphase und darf schon wieder einiges Essen.
Ich habe sie nach Anleitung dieses Buches gemacht.
Wie ich sehe gibts heute viele Bücher mehr.

Im Grundprinzip essen wir zu viele Lebensmittel, die den Basenhaushalt durcheinander bringen.
Ein übersäuerter Körper tut nicht gut.

Ich stelle zwischendurch immer wieder mal einige leckere Rezepte ein,
 die auf basische Ernährung aufgebaut sind.

Heute gibt es Grundrezepte eine Basenbrühe und eine Basencremsuppe

Zutaten.
Brühe
3 kg buntes Gemüse wie
Kartoffeln, Möhren, Sellerie als Knolle und Staude, 
Fenchel usw.
keinen Kohl!
Kräuter, jetzt im Winter schwierig, habe mir gefrorene gekauft. 
Eine Hand voll darf es sein.
je 2 Stück Loorbeerblatt, Pimentkörner, Pfefferkörner, Wachholderbeeren
1 Teel. Vitam Gemüse-Hefe Paste, gibt es im Reformhaus.

Gemüse waschen und putzen, in einen großen Topf mit Wasser aufsetzen.
60 Minuten auf kleiner Flamme kochen, dann alle Gewürze  dazu geben und weitere 
30 Minuten auf kleiner Flamme kochen.
Brühe abgiessen, im Gemüse ist nichts mehr drin, aber in der Brühe.
Alle Vitamine und Mineralstoffe und dazu keine Kallorien.
Ich habe sie in Flaschen abgefüllt und in den Kühlschrank gestellt.
Die brühe ist ca 10 Tage haltbar.
 Man kann sie auch in Eiswürfelbehälter einfrieren und bei Bedarf nutzen.
Ergibt etwa 3 l Brühe.

Zutaten
Basencremsuppe
für 2 Portionen
500 g Gemüse, Fenchel, Sellerie, Staudensellerie, Möhren und Kartoffeln.
10 g Butter einige frische Kräuter, 1 Loorbeerblatt, gem. Pfeffer.
600 ml Basenbrühe

Gemüse schälen, putzen und in kleine Stücke schneiden.
Butter zergehen lassen und das Gemüse darin andünsten.
Brühe angiessen, würzen und etwa 12 Minuten köcheln lassen.
Kräuter zugeben und alles passieren.
Wer mag darf auch einen Löffel Sahne nehmen zum Verfeinern.




Habe von den Dinkelsemmeln eine Scheibe leicht getoastet und klein geschnitten.
Guten Appetit.

~~~

Liebe Grüße und macht euch einen schönen Tag
Angelika






Kommentare:

  1. Noch nie davon gehört liest es sich lecker und schaut auch sehr lecker aus wie man sehen kann. Danke dir für die Rezepte, die Links und die Anregung.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Angelika, gehört hab ich vo dieser Kur nicht, aber das Rezept klingt sehr lecker :O) IcCh freu mich auf weitere Rezepte :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Angelika, also ich kenne diese Mayr Kur nicht, aber was ich sehe sieht sehr lecker aus.
    Übrigens die Amaryllis Blüte (Titelbild) ist einfach sensationell.
    Liebe Grüsse von Bea

    AntwortenLöschen
  4. ...die Kur kenne ich nicht .. aber die Suppe sieht lecker aus ...

    Liebe Grüsse von Silke



    AntwortenLöschen